Do, 16. August 2018

Familienfreundlich

11.08.2018 08:00

Krk - Zauber der goldenen Insel

Ob seiner Vielfalt und dem türkis-blauen Meer bei österreichischen Urlaubern beliebt: Das kroatische Eiland Krk ist eine Reise wert.

Wie an einer Perlenkette gereiht, ziehen sich entlang der kroatischen Küste rund 1200 Inseln. Aber nur ein Bruchteil davon, nämlich etwas mehr als 60, sind bewohnt beziehungsweise touristisch erschlossen. Eines der beliebtesten Erholungsgebiete im türkis-blauen Meer ist besonders bei österreichischen Urlaubern das nur wenige Autostunden entfernte Krk.

Schon seit der Antike wird die Perle der Adria als goldene Insel bezeichnet - denn es warten nicht weniger als durchschnittlich 2500 Sonnenstunden im Jahr. Das als Wiege der hiesigen Kultur bekannte Eiland zählt damit zu den sonnigsten Regionen Europas. Mit knapp unter 30 Grad und einer stetigen leichten Küstenbrise gilt das Klima zudem als angenehm.

Über eine mächtige, eineinhalb Kilometer lange Bogenbrücke seit 1980 mit dem Festland verbunden, ist Krk in der Kvarner-Bucht mit 18.000 Einwohnern die größte Insel Kroatiens.

In der Sommersaison bevölkern freilich einschließlich der Touristen 100.000 Menschen das Kleinod. Durch seine Vielfalt ist für jeden Urlaubstyp etwas dabei. Eines der Wahrzeichen ist die - umgeben von uralten Mauern - gleichnamige Stadt mit dem zwiebelförmigen Glockenturm. Erbaut wurde die aus dem 5. Jahrhundert stammende Kathedrale auf den Ruinen einer römischen Therme.

Ein weiteres Ausflugs-Schmuckstück ist die danebenliegende Franziskanerfestung oder die Biserjuka-Höhle im Nordosten der Insel, in der Tropfsteine für eine mystische Atmosphäre sorgen.

Allerorts versprühen kleine altertümliche Städtchen mit schmucken Häfen einen unvergleichlichen Charme und laden zum ausgiebigen Flanieren ein. Mit ein wenig Glück kann man bei Panorama-Bootsfahrten im kristallklaren Meer auch Wale und Delfine beobachten.

Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.