Mi, 26. September 2018

Oberösterreich-Aktion

30.07.2018 10:00

FP löst mit Einladung an Salvini Polit-Theater aus

Italiens Starpopulist, Innenminister Matteo Salvini hat sich von Mallorca eine Abfuhr geholt: Der Rechtsaußen sei im spanischen Ferienparadies unerwünscht, so der Inselrat. Eine Einladung an Salvini folgt nun von der oberösterreichischen FPÖ - nach Wels. SPÖ und Grünen kritisieren die Aktion scharf.

„Ich würde mich freuen, wenn Innenminister Salvini meine oberösterreichische Heimat besucht“, so der blaue Landes-Vize Manfred Haimbuchner. Auch Andreas Rabl, Bürgermeister der FPÖ-Hochburg Wels, würde den Lega-Politiker gern begrüßen: „Ob beim Welser Volksfest oder als Radfahrer, die Einladung steht.“ Die Sympathie begründet Rabl wie folgt: „Salvini hat einen Nachdenkprozess in der Einwanderungspolitik bewirkt und mitgeholfen, einen ungeregelten Zuzug nach Europa zu verhindern!“

Unterstützung von Vizekanzler Strache
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache - er urlaubt gerade auf Ibiza - kann dem roten Teppich für den Hardliner viel abgewinnen: „Salvini ist in Österreich immer herzlich willkommen.“ Österreich statt Mallorca sei eine großartige Alternative. Und: Demokratisch legitimierte Politiker sollten grundsätzlich willkommen sein.

SPÖ sieht in Aktion Ablenkungsmanöver
Heftig fällt die Kritik von Oberösterreichs SPÖ-Landeschefin Birgit Gerstorfer aus: „Haimbuchner und Rabl nehmen sich ziemlich  wichtig. Es ist ein Versuch, von der steigenden Kritik an der schlechten freiheitlichen Performance in der Bundesregierung abzulenken!“

Kritik der Grünen
Für Grünen-Landesrat Rudi Anschober ist die Einladung ein Armutszeugnis für die Freiheitlichen: „Es ist eine Schande, wie unser Land positioniert und international beschädigt wird.“

ÖVP übt sich in Zurückhaltung
ÖVP-Landesmanager Wolfgang Hattmannsdorfer hält sich mit kritischen Worten am Partner in der Landes- und Bundesregierung zurück: „Wichtiger als die Urlaubspläne von Salvini ist eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge in Europa.“"

Doris Vettermann, Mario Zeko/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.