Mo, 22. Oktober 2018

Studie erzeugt Wirbel

23.07.2018 14:32

Ist Mobilfunkstrahlung Gift für das Gedächtnis?

Ist Handy- und Mobilfunkstrahlung schädlich für unsere Gesundheit? Eine Studie aus der Schweiz sorgt in dieser schon länger andauernden Debatte nun für neuen Zündstoff und besagt, dass die Strahlung von Smartphones die Gedächtnisentwicklung bei Jugendlichen stören kann. Surfen und Spielen ist dabei deutlich unproblematischer als Telefonieren.

Der Grund: Den Forschern des Schweizer Tropen- und Public-Health-Instituts (Swiss TPH) zufolge, die ein Jahr lang 700 Smartphone-Nutzer zwischen 12 und 17 Jahren untersucht haben, häufen sich negative Auswirkungen auf das Gedächtnis, je öfter das Gerät nahe an den Kopf gehalten wird.

Rechtshänder sind besonders gefährdet
Die Forscher legen ihre Erkenntnisse auf der Instituts-Website dar. Demnach sei insbesondere bei Jugendlichen, die ihr Smartphone mit der rechten Hand nutzen und es entsprechend oft an der rechten Seite an den Schädel halten, eine schlechtere Gedächtnisentwicklung festzustellen.

Vor allem das Bildgedächtnis, das in der rechten Gehirnhälfte daheim ist, leide unter zu viel Strahlung. „Dies deutet darauf hin, dass vom Gehirn absorbierte elektromagnetische Strahlung für die beobachteten Zusammenhänge verantwortlich sind“, erklärt Martin Röösli, der Leiter der Einheit Umwelt und Gesundheit am Swiss TPH.

Chatten ist ungefährlicher als Telefonieren
Interessanterweise sind unsere modernen Smartphone-Nutzungsgewohnheiten laut der Studie besser für das Gedächtnis als häufiges Telefonieren. Weil das Gerät beim Surfen, Spielen, Mailen und Chatten nicht direkt an den Kopf gehalten wird, sei diese Nutzung unproblematischer als häufige Telefonie, glauben die Forscher.

Sie räumen allerdings auch ein, dass ihre Studienergebnisse trotz der hohen Teilnehmerzahl verfälscht worden sein könnten - etwa durch die chemischen Vorgänge im Gehirn, das sich gerade in der untersuchten Altersgruppe pubertierender Jugendlicher in einem rasanten Wandel befindet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.