Mi, 17. Oktober 2018

Ab Oktober

20.07.2018 11:07

Reinhard Kager wird neuer Leiter der Klangspuren

Der Musikjournalist, Publizist und Kurator Reinhard Kager wird künftig die Geschicke der Klangspuren Schwaz leiten. Der gebürtige Steirer folgt im Oktober Matthias Osterwold nach, der die künstlerische Leitung des 1994 gegründeten Tiroler Festivals für Neue Musik übergibt.

Kager freut sich, dass er „seine internationalen Erfahrungen als Musikkurator“ nun auch in Österreich einbringen dürfe. Die Klangspuren verfolge er seit deren Beginn mit „großem Interesse“. Für ihn sei zentral, den „herausfordernden, aber überaus lohnenden Weg“ der Vermittlung zeitgenössischer Musik verschiedener ästhetischer Richtungen weiterzugehen, um „das Hören und Denken zu öffnen“.

Für die Nachfolge Osterwolds waren bis Ende April insgesamt 30 Bewerbungen eingegangen. Acht davon wurden zu einem Hearing eingeladen. Die Jury entschied sich schließlich für Kager als neuen künstlerischen Leiter.

Kager wurde am 2. April 1954 in Graz geboren. Er arbeitete unter anderem bis 2002 als Kulturkorrespondent der „FAZ“ und zahlreicher ARD-Rundfunkanstalten. Von 2002 bis 2012 leitete er die Jazzredaktion des Südwestrundfunks in Baden-Baden sowie die Improvisationsschiene der Donaueschinger Musiktage und das alljährliche „SWR NEWJazz Meeting“. Seit 2013 lebt er als freier Autor in Wien und ist u. a. für die „FAZ“, die ARD und den ORF tätig. Zudem unterrichtet er an den Universitäten in Graz und in Wien.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.