Mo, 22. Oktober 2018

Praxistipps:

20.07.2018 00:59

Bergschuhe sollen passen

Wer raus in die Natur will, der sollte auch in einen passenden Bergschuh investieren.

 „Die Frage ist dabei nicht, wie sieht der Schuh aus, sondern wo will ich hin“, weiß Bergschuh-Spezialistin Rosi Mößlacher vom Fachgeschäft Pertl in Döbriach am Millstätter See: „Denn das Angebot reicht von leichten Wanderschuhen bis hin zu steigeisenfesten Expeditionsschuhen.“ Wichtig ist eine gute Passform: „Der Platz nach vorne und der Fersensitz sind besonders wichtig“, sagt Rosi: „Durch verschiedene Weiten der Modelle kann man den Bergschuh besser anpassen.“ Beim Material kommt es für Rosi eher auf den persönlichen Geschmack an: „Lederschuhe sind sehr robust und bei warmem Wetter etwas kühler. Hochwertige Kunstfasern wie etwa Gore-Tex sind leicht und wasserdicht.“ Wichtig ist auch eine gute Schnürung. „Ein guter Bergschuh hat immer Klemmösen“, erklärt Rosi: „Außerdem haben Bergschuhe immer einen hohen Schaft, der die Knöchel vor Stößen und vorm Umknicken schützt.“ Bergschuhe haben außerdem immer eine torsionssteife Sohle aus strapazierfähigem Gummi, wie etwa von Vibram, welche ausreichenden Halt im Gelände bietet. Die Sohlen verteilen die Belastung beim Gehen auf den kompletten Fuß. Rosi: „So ermüden die Fuß- und Beinmuskeln nicht so schnell und die Bänder und Gelenke werden geschont.“

Hannes Wallner
Hannes Wallner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).