Di, 16. Oktober 2018

WM-Gruppe B

20.06.2018 23:11

Die Stimmen zu Spanien gegen Iran

Diego Costa (Torschütze Spanien): „Ich hatte bei meinem Tor ein wenig Glück. Aber ich bin zufrieden. Es war wichtig, Ruhe zu bewahren und auf die Chance zu warten. Wir haben uns gut eingestellt. Aber sie haben es uns nicht leichtgemacht. Wir können nun nach vorne schauen.“

Fernando Hierro (Teamchef Spanien): „Es ist so gekommen, wie wir es erwartet haben. Es war eine harte Partie, vor allem in der ersten Halbzeit. Es war schwierig, einen Rhythmus reinzubringen. Das 1:0 zu erarbeiten, war sehr schwierig. Es ist eine Weltmeisterschaft. Natürlich kann man sich immer verbessern. Aber keine Mannschaft macht es der anderen einfach. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Team.“

Carlos Queiroz (Teamchef Iran): „Wir haben gezeigt, dass wir bereit sind, zu leiden und zu kämpfen. Es gibt keinen Zweifel, dass Spanien wunderbar spielt, sehenswerten Fußball. Aber ich denke, wir hätten für unsere Leistung mehr verdient. Wir werden aus diesem Spiel viel lernen. Wenn man es mit Tennis vergleicht, hatten wir einen Matchball heute und wir haben einen weiteren gegen Portugal. Wir sind noch am Leben und träumen weiter.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.