Sa, 15. Dezember 2018

WM-Neuigkeit

13.06.2018 08:43

Knappe Abseitssituationen werden nicht abgepfiffen

 Die Fußball-Fans müssen sich bei der WM in Russland durch die Premiere des Videobeweises vermehrt auf verfrühten Torjubel einstellen. Die Schiedsrichter-Assistenten sollen knappe Abseitssituationen zunächst zugunsten der angreifenden Mannschaft entscheiden, sagte Ex-Referee Pierluigi Collina als Chef der FIFA-Schiedsrichterkommission am Dienstag. 

Im Zweifel solle das Spiel lieber weiter laufen, damit keine Torchance möglicherweise fälschlich abgepfiffen wird. „Wenn ein Unparteiischer nicht unterbricht, dann nicht, weil er Angst hat, einen Fehler zu machen, sondern weil er die Anweisung hat“, erklärte Collina. Nach einer Testphase in mehreren nationalen Ligen wie der deutschen Bundesliga, dem Confederations Cup und Länderspielen kommt der Videobeweis nun auch offiziell bei der WM zum Einsatz.

Durch die Überprüfungen könnte sich dabei auch die Nachspielzeit verlängern. „Wer werden uns alle Zeit nehmen, um zu überprüfen, ob es eine klare Rote Karte war“, sagte Massimo Busacca, Leiter der FIFA-Schiedsrichterabteilung. „Wenn es darum geht, dass das Image des Fußballs nicht respektiert wird, können wir sogar zehn Minuten lang das Video anschauen, um zu erkennen, was genau passiert ist.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Spielplan

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.