Di, 23. Oktober 2018

Aber woran genau?

07.06.2018 12:56

Eindeutig: Blizzard arbeitet an neuem „Diablo“

Fans der „Diablo“-Reihe haben Grund zur Freude: Blizzard hat in einer Stellenanzeige bestätigt, an einem neuen Ableger des kultigen Action-Rollenspiels zu arbeiten und für dieses Projekt noch nach Personal zu suchen.

Das berichtet das Spielemagazin „Gamestar“. In Blizzards Job-Annonce heißt es demnach, man sei auf der Suche nach einem „Dungeon Artist“ für ein bisher unangekündigtes „Diablo“-Projekt. Die gesuchte Person ist zuständig für Grafiken, Umgebungen und Texturen der Dungeons.

Die „Diablo“-Fangemeinde rätselt nun, um was für ein neues „Diablo“ es sich da handelt. Denkbar wäre ein gänzlich neuer vierter Teil, es kursieren aber auch Gerüchte über eine optisch aufpolierte Neuauflage des gefeierten zweiten Teils aus dem Jahr 2000. Ausgeschlossen kann auch nicht werden, dass es sich um eine Erweiterung für „Diablo 3“ handelt.

Nähere Infos blieb Blizzard schuldig. Da die Veröffentlichung von „Diablo 3“ mittlerweile sechs Jahre her ist, tippen aber viele Beobachter auf ein neues Spiel. Mehr Infos könnte es demnächst geben: Am Wochenende startet in Los Angeles mit der E3 die größte Messe für Computer- und Videospiele. Sollte Blizzard dort keine Details verraten, könnte es Anfang November auf der Blizzcon soweit sein.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.