Ex-NHL-Crack Holzer

Den 99ers ging ein dicker Fisch ins Netz

Steiermark
10.05.2024 07:00

Die Kaderplanung bei Eishockeyklub 99ers geht munter weiter. Mit dem Deutschen Korbinian Holzer holten sich die Grazer eine große Portion Erfahrung an Bord. Ein Verteidiger und ein Tormann sollen aber noch kommen. Hinter Lukas Haudum steht (noch) ein Fragezeichen. Es schaut aber gut aus.

„Von mir aus könnten wir das Eis schon aufbereiten“, lachte Herbert Jerich am Feiertag am Weg nach Italien ins Telefon. Der neue Präsident des Grazer Eishockeyklubs brennt auf die neue Saison. Am 1. August trifft sich die Mannschaft erstmals, kurz danach geht es dann wirklich aufs Eis.

Neo-99ers-Präsident Herbert Jerich kann die neue Saison gar nicht erwarten. (Bild: Sepp Pail)
Neo-99ers-Präsident Herbert Jerich kann die neue Saison gar nicht erwarten.

Und die 99ers nehmen immer konkretere Formen an. Mit Korbinian Holzer angelte man sich den nächsten Kracher! 206 Spiele in der NHL und 257 in der deutschen Liga stehen beim 36-jährigen Verteidiger (190 cm groß und rund 100 Kilo schwer) auf der Visitenkarte. „Korbinian ist ein großer Fang. Die Mannschaft muss es sich zwar selbst ausmachen, aber er ist mit seiner Erfahrung ein Kandidat für das Kapitänsamt“, schwärmt Jerich.

Holzer (re.) bringt eine Menge Erfahrung mit. (Bild: GEPA pictures)
Holzer (re.) bringt eine Menge Erfahrung mit.

Doch wie bekommt man so einen Kapazunder nach Graz? „Wir haben ihm eine Liste unseres Kaders präsentiert, ihm unsere Ziele und Visionen erklärt. Und dass die 99ers 2.0 auf der Überholspur sind. Wenn man so einen Kracher bekommt, hat man in der Off-Season wohl vieles richtig gemacht“, ist Jerich stolz.

Ein Verteidiger und ein Goalie kommen noch
Holzer ist der elfte Zugang in der steirischen Hauptstadt. „Unser Kader steht zu 99,5 Prozent, auf den sind wir auch stolz. Ein Verteidiger wird noch kommen. Und ein Tormann“, lässt der Neo-Präsident wissen. „Mit dem Goalie ist alles quasi unter Dach und Fach. Aber die Tinte ist noch nicht trocken.“

Ein großes Fragezeichen ist für viele Fans Lukas Haudum. Der 26-Jährige hat bereits unterschrieben, nach der WM aber eine Ausstiegsklausel für die Top-Ligen. „Ich habe mit Lukas gesprochen. Seine Freundin und er fühlen sich in Graz sehr wohl, haben auch schon die Wohnung fast fertig eingerichtet“, erzählt Jerich. Wichtiger und vielleicht auch vielsagender Nachsatz: „Er hat gemeint, ich soll mir nicht zu sehr den Kopf darüber zerbrechen.“

Hinter Lukas Haudum steht noch ein Fragezeichen wegen einer Ausstiegsklausel. (Bild: GEPA pictures)
Hinter Lukas Haudum steht noch ein Fragezeichen wegen einer Ausstiegsklausel.

Die Hoffnung ist also doch berechtigt, dass Haudum mit den 99ers in die Vorbereitung startet. In der unter anderem ein Trainingslager in Kitzbühel abgehalten wird. Als wichtiger Gradmesser wird auch die „Energie Steiermark Trophy“ gelten, bei der Top-Teams aus der DEL dabei sein sollen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele