Do, 17. Jänner 2019

Viele Un- und Ausfälle

07.06.2018 11:33

RB-Star Verstappen wird immer mehr zum Sorgenkind

Er galt als der Superstar der Zukunft, doch in der Gegenwart ist Max Verstappen das Sorgenkind der Formel 1. Vor dem siebenten Saisonrennen am Sonntag (20.00 Uhr) in Montreal schlägt dem 20-Jährigen statt Bewunderung für sein Talent mehr und mehr Unverständnis für seine Un- und Ausfälle entgegen. Sogar bei Red Bull genießt der Niederländer nur noch eine begrenzte Schonzeit.

Unter den bisherigen sechs Formel-1-Wochenenden dieses Jahres gab es keines, an dem Verstappen nicht auffällig geworden ist. Zuletzt vergab er die Chance auf einen Doppelerfolg von Red Bull beim Prestige-Grand Prix in Monaco, als er im dritten Training seinen Wagen in die Mauer setzte. Die Folge: er konnte keine Qualifikation mehr fahren, musste sich am Ende der Startaufstellung einreihen und wurde am Ende Neunter. Sein Teamkollege Daniel Ricciardo holte sich indes die Pole und fuhr nach einer glanzvollen Vorstellung trotz defekten Autos zum Sieg.

„Es war mein Fehler“, gab Verstappen nach dem Crash immerhin zu, fügte aber noch an: „Es war aber erst mein zweiter in dieser Saison.“ Red-Bull-Motorsportberater und Verstappen-Mentor Helmut Marko sagte indes deutlich: „Es ist klar, dass man das nicht so stehen lassen kann.“ Er kündigte eine Aussprache vor dem Großen Preis von Kanada an.

Ohne Ausfälle wäre Niederländer WM-Dritter
Das Fachmagazin „auto-motor-und-sport“ spielte auf seiner Internetseite Was-wäre-wenn und rechnete aus, wie die Formel-1-Hierarchie ohne die Verstappen-Crashs aussehen würde. Fazit: Der Niederländer wäre als Dritter mitten im WM-Kampf mit Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel und Titelverteidiger Lewis Hamilton im Mercedes.

Doch stattdessen steht der 20-Jährige nach sechs Rennen mit 35 Punkten auf dem sechsten Platz, 75 Zähler hinter dem Führenden Hamilton und 37 Punkte hinter seinem drittplatzierten Teamkollegen Ricciardo. Dabei war Verstappen als eigentliche Nummer eins bei Red Bull vorgesehen. Im Oktober 2017 wurde dies durch einen Multi-Millionen-Vertrag bis 2020 dokumentiert. Aktuell ist der wesentlich günstigere Australier vorerst der Red-Bull-Hoffnungsträger. Doch dessen Vertrag läuft aus.

„Monaco-Wochenende war für ihn sehr schmerzhaft“
Ist es das viele Geld oder die immensen Erwartungen von anderen und an sich selbst, die ihn in solche Fehler treiben? Verstappen agiert zu oft zu ungestüm, zu ungeduldig und zeigt sich selten einsichtig. „Max besitzt ein unglaubliches Talent und hat in dieser Saison einige harte Lektionen lernen müssen“, wurde Red-Bull-Teamchef Christian Horner auf der offiziellen Formel-1-Homepage zitiert. „Das Monaco-Wochenende war für ihn sehr schmerzhaft.“

Verstappen sei sich dessen bewusst. „Wir reden wöchentlich“, meinte Horner. „Was ihn natürlich frustriert, ist, dass er härter als je zuvor arbeitet, sich fitter als je zuvor fühlt und im Moment einfach ein bisschen zu viel will.“

Der Brite plädiert bei der öffentlichen Bewertung dafür, dass auch das jugendliche Alter seines Schützlings berücksichtigen werde solle. Verstappen ist trotz seiner 20 Jahre immerhin schon in seinem vierten Jahr in der Formel 1 und hat fast alle „Jüngster...“-Rekorde in der Königsklasse geholt. „Max ist sehr schnell in die Formel 1 aufgestiegen und lernt in aller Öffentlichkeit in einem Spitzenauto“, sagte er. Die meisten anderen jungen Fahrer würden den Lernprozess in den unteren Formel-Klassen machen, fernab der großen Aufmerksamkeit.

Horner hat auch eine Idee, wer Verstappens Lehrmeister sein könnte. Der dreimalige Grand-Prix-Sieger solle sich eine Scheibe von seinem Teamkollegen Ricciardo abschneiden. „Er hat einen sehr guten Lehrer in dem Auto neben ihm in der Box. Der einzige, der ihm helfen kann, ist Daniel.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
-:-
HSC Montpellier
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.