Di, 17. Juli 2018

Klettersteige

28.05.2018 15:55

Fallbach: Das erste Mal im Klettersteig

Klettersteige sind weiterhin im Trend und locken viele vom Wanderweg in die Vertikale. Wie es richtig geht und damit’s sicher ist, zeigt der Maltataler Bergprofi Michael Koller im rassigen Fallbach-Klettersteig.

Elisa ist sportlich, durchtrainiert, mutig und gerne in den Bergen unterwegs - doch noch nie entlang eines „Eisenweges“. Für den Beginn ist der sehr schwierige Fallbach-Klettersteig im Maltatal zwar nicht ideal, außer man holt sich den perfekten Partner dafür, etwa einen Bergführer, oder wie in unserem Fall Bergprofi und Bergretter Michael Koller von Alpinsport Koller. „Klettersteige haben sich von einer alpinistischen Randerscheinung zu einer voll im Trend liegenden Freizeitbeschäftigung entwickelt“, erklärt Koller. Bevor’s in die Felsen geht, braucht es eine spezielle Ausrüstung. Koller: „Einen Klettergurt sowie ein Klettersteig-Set, das aus dem Bandfalldämpfer sowie zwei Karabinern besteht. Nicht fehlen darf ein Helm sowie eine kurze Bandschlinge zum Pause machen.“

Elisa ist motiviert und folgt Michael zum Einstieg des Klettersteiges. „Achte darauf, dass du so viel wie möglich mit den Füßen steigst und so wenig wie möglich mit den Händen.“ Der 29-Jährige zeigt Elisa, wie sie sich am Stahlseil, das durch die Felswand direkt neben dem Fallbach verläuft, einhängt. „Beim Gehen sind immer beide Karabiner eingehängt“, so Koller und „beim Umhängen, zwischen den einzelnen Segmenten, bleibt trotzdem immer ein Karabiner eingehängt.“

Schon geht’s über die Felswand senkrecht steil nach oben und im Rücken tobt der Wasserfall. Kollegin Elisa macht’s Spaß. Koller: „Wenn man müde wird, dann sollte man sich ausrasten. Dafür haben wir die Bandschlinge mit Karabiner dabei, um uns in den Klettergurt setzen zu können.“

Klettersteige machen Bergwände für Nicht-Kletterer erlebbar. „Doch sie verleiten auch, was rasch gefährlich werden kann“, weiß Koller, der als Bergretter schon zahlreiche Alpinisten aus Klettersteigen geborgen hat. „Mein Tipp. Klein anfangen und sich von einem Profi die Techniken zeigen lassen und dann mit leichteren Klettersteigen beginnen und sich langsam steigern.“

Besonderes wichtig ist auch das Wetter. Koller: „Bei einem Gewitter herrscht im Klettersteig Lebensgefahr und im Sommer nicht aufs Trinken vergessen.“ Wir von der „Berg Krone“ wünschen allen eine tolle Klettersteig-Saison.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).