Mo, 18. Juni 2018

Verstappens Crash

26.05.2018 13:32

Ricciardo auch im letzten Training Schnellster

Daniel Ricciardo hat auch im dritten und letzten Training der Formel 1 in Monaco Bestzeit erzielt. Der Australier war Samstagmittag in 1:11,786 Min. um lediglich eine Tausendstel schneller als sein Red-Bull-Teamkollege Max Verstappen, der aber kurz vor Schuss bei einem heftigen Crash mit den Leitplanken seinen RB14 ziemlich demolierte.

Der Niederländer war in 1:11,787 Min. dennoch Zweitschnellster vor Sebastian Vettel im Ferrari, dem 0,237 Sekunden auf Ricciardo fehlten. „Crash Kid“ Verstappen touchierte kurz vor Schluss beim Schwimmbad mit dem rechten Vorderrad die Leitplanken und fuhr danach mit abgebrochenem Rad unkontrolliert und geradeaus in die nächste Streckenbegrenzung.

Mit dem Ergebnis bestätigte Red Bull seine Favoritenrolle für den Grand Prix von Monaco, bei dem am Samstag um 15.00 Uhr die Qualifikation um die Plätze in der Startaufstellung für das Rennen am Sonntag (15.10 Uhr MESZ, live ORF 1) auf dem Programm steht. Verstappen verschaffte mit seinem Unfall den Mechanikern aber viel Arbeit, um das Auto für das Qualifying rechtzeitig zu reparieren.

3. Freies Training:
1. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:11,786 Min. 
2. Max Verstappen (NED) Red Bull +0,001 Sek. 
3. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 0,237  
4. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 0,356 
5. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 0,487 
6. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 0,570 
7. Brendon Hartley (NZL) Toro Rosso 0,966 
8. Pierre Gasly (FRA) Toro Rosso 0,975 
9. Carlos Sainz (ESP) Renault 1,064  
10. Sergej Sirotkin (RUS) Williams 1,068

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.