Fr, 21. September 2018

Beim Murkraftwerk

28.03.2018 12:17

Grazer Fliegerbombe entschärft

Nur wenige Tage, nachdem im Bereich des Lendplatzes eine Fliegerbombe entdeckt wurde, wurde am Vormittag erneut ein scharfes Kriegsrelikt ausgegraben. Am Nachmittag konnte Entwarnung gegeben werden.

Am Mittwochvormittag, gegen 10 Uhr, wurde nach Angaben der Polizei im Bereich des Gasrohrsteges das Kriegsrelikt gefunden. Beim im Bereich der Baustelle des Murkraftwerkes entdeckten Objekt handelte es sich ersten Informationen zufolge um eine scharfe Fliegerbombe. Die zuständigen Blaulichtorganisationen waren stundenlang vor Ort, Absperrungsmaßnahmen wurden eingeleitet. 

Ein Problem stellte dabei die Nähe zu den Gasrohren dar, die die Bergung der 50 Kilo schweren Bombe diesmal schwierig machten. Gegen 13 Uhr konnte aber Entwarnung gegeben werden: Die „Höllenmaschine“ wurden entschärft.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.