Di, 21. August 2018

VCÖ sucht Ideen

22.03.2018 17:40

Zwei Drittel der Steirer pendeln mit dem Auto

Die große Lösung ist nicht in Sicht: Zu sehr lieben – und brauchen! – viele Steirer ihr Auto. Also müssen wir an vielen kleinen Schrauben drehen, um nachhaltiger von A nach B zu kommen, sagt der VCÖ. Und ermuntert die Landsleute, beim Mobilitätspreis mitzumachen. Einreichfrist ist der 10. Juni.

Drei Millionen Wege machen wir Steirer jeden Tag, 800.000 allein dafür, um in die Arbeit und zurück zu kommen – und davon zwei Drittel mit dem Auto. Zu viel!, geht es nach Verkehrslandesrat Anton Lang und Markus Gansterer vom VCÖ.

Wie wichtig der Öffentliche Verkehr den Steirern sei, zeige sich etwa daran, dass Gemeinden mit S-Bahn-Anschluss besonders schnell wachsen, so Gansterer. Zusätzlich sei es eine soziale Frage, gerade auf dem Land, wo häufig ältere Menschen ohne Auto leben.

Hier zeigte sich Anton Lang angesichts der Fortschritte beim so genannten Mikro-ÖV – 90 Projekt-Einreichungen gab es bereits – optimistisch, „weiße Flecken“ von der Landkarte zu entfernen. Und guten Ideen winkt auch heuer der Mobilitätspreis: Firmen, Schulen und helle Köpfe können ihre Konzepte bis 10. Juni auf www.vcoe.at einreichen.

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.