Mo, 20. August 2018

Wohnung in Zeltweg:

21.03.2018 15:59

Waffennarr hortete Nazi-Ramsch

Da hat wohl jemand im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst: Ein 28-Jähriger aus Zeltweg hortete nicht nur Granaten, Gewehre und Munition, sondern auch abartige Nazi-Erinnerungsstücke. Dass er sich damit der Wiederbetätigung schuldig machte, wusste er angeblich nicht. Sein Pech: Weil er handgreiflich gegen seine Freundin geworden war, stand am Dienstag die Polizei in seiner Wohnung.

Ursprünglich ging es um Handgreiflichkeiten in einer Zeltweger Wohnung: Nachdem der Verdächtige das Haus verlassen hatte, rief seine Freundin – sie hatte leichte Verletzungen davongetragen – die Polizei. Und die wurde schnell stutzig, wie ein erhebender Beamter schildert: „Als erstes haben wir in einer Glasvitrine eine Granate entdeckt.“ Daneben lagen eindeutige Nazi-Utensilien – Gürtelschnallen und Erkennungsmarken von Waffen-SS und Gestapo.

Und im Keller fand sich noch mehr abartiges Sammlergut: fünf Granaten, 350 Gewehrpatronen, nicht funktionsfähige Sturm- und Maschinengewehre, eine inaktive Panzerfaust, zwei funktionsfähige Karabiner.

Ein gefährlicher Irrer? Gefährlich nicht unbedingt, meinte ein Polizist. Der bisher Unauffällige sei eher ein Sammler, strahle keine kriminelle Energie aus. Nun, das muss die Staatsanwaltschaft Leoben klären: Anzeige auf freiem Fuß wegen Körperverletzung sowie Verstößen gegen NS-Verbots- und Waffengesetz.

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.