Mo, 23. Juli 2018

Dilettanten am Werk:

02.03.2018 05:00

Zwei Bankräuber „bettelten“ um Verhaftung

Zwei Banküberfälle in einer Woche, zwei Verhaftungen! Doch diese Räuber, die – wie berichtet – in Wels und am Mittwoch in Kronstorf zugeschlagen haben, machten es den Ermittlern fast zu leicht: Einer zeigte seine verstümmelte Hand, der zweite riss sich noch in der Bank die Maske runter.

Kaum drei Stunden nach dem Überfall auf die Raiba in Kronstorf saß der 25-jährige Räuber, ein Familienvater in Geldnot, im Knast. Er hatte sich noch in der Bank die Sturmhaube vom Kopf gerissen, in die Kamera „gelächelt“ und war dann 300 Meter nach Hause gelaufen. Zeugen riefen die Polizei. Die musste nur noch die Bilder mit denen der Gauner-Datenbank vergleichen. Dort war der Bosnier wegen „häuslicher Gewalt“ gespeichert.

Weniger als 10.000 € Beute
Jener Welser (42), der in der Vorwoche 30 Stunden, nachdem er eine Bank in seiner Heimatstadt überfallen hatte, von der „Cobra“ Besuch bekam, hatte ebenso um die Verhaftung „gebettelt“. Der einschlägig wegen eines Taxiüberfalls in Linz in den 1990er-Jahren vorbestrafte Räuber hatte vergessen, seine linke Hand, an der der Zeigefinger fehlte, zu verstecken. Beide Räuber hatten je weniger als 10.000 Euro erbeutet.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.