Mo, 25. Juni 2018

Ehepaar gerettet

21.02.2018 06:00

Nachbar: „Dachte nur, die müssen sofort da weg“

Ein Ehepaar aus Villach wird diesen Montag wohl nie vergessen: Im ersten Stock ihres Hauses brach ein Feuer aus. Die Flammen breiteten sich so schnell aus, dass den Pensionisten nur noch die Flucht auf den Balkon blieb. Nachbar Gerd Schatzmayr eilte den Senioren in letzter Sekunde mit einer Leiter zu Hilfe und wurde zum Lebensretter.

"Ich kam gerade von der Arbeit nach Hause, da sah ich von Weitem heftige Rauchschwaden", erzählt der 38-jährige Villacher Gerd Schatzmayr: "Als ich aus dem Auto stieg, hörte ich Hilferufe und lief sofort zum Nachbarhaus." Dort angekommen, traute der 38-Jährige seinen Augen nicht: "Meine Nachbarn standen am Balkon. Hinter und über ihnen war Feuer. Ich dachte mir nur, die müssen da sofort weg."

Da noch keine Einsatzkräfte vor Ort waren, schnappte sich Schatzmayr geistesgegenwärtig eine Aluleiter, lehnte sie an den Balkon und stieg zu den Pensionisten hinauf. "Durch gutes Zureden schaffte ich es, dass sie sich zu mir auf die Leiter trauten. Im Hintergrund hörte man das Platzen von Scheiben!"  

Retter stützte Opfer beim Herabsteigen
Der mutige Villacher musste die Pensionisten beim Herabsteigen stützen. Nachdem er die Frau (80) gerettet hatte, stieg er abermals in Richtung der Flammen, um ihren 82-jährigen Gatten zu holen, er erlitt eine Rauchgasvergiftung. Laut Polizei soll ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben.

Alexander Schwab, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.