So, 24. Juni 2018

Für 20 ¿ Beute

16.06.2008 10:59

Räuber setzt Grazer Messer an den Hals

Ein 38-Jähriger ist am Freitag in Graz auf offener Straße von einem Unbekannten ausgeraubt worden. Der Täter zog sich einen Nylonstrumpf über, rannte auf sein Opfer zu und hielt ihm ein Messer an den Hals. Mit den Worten "Du geben mir Tasche oder du bist tot" forderte der Räuber seine Beute. Der 38-Jährige wollte noch flüchten, musste dem Täter aber letztlich die Tasche mit rund 20 Euro Bargeld und das Mobiltelefon übergeben.

Zu dem Überfall kam es gegen 10.20 Uhr in der Brockmanngasse im Bezirk Jakomini. Der 38-Jährige wollte gerade zur Bank gehen, um Geld abzuheben, als er auf der anderen Straßenseite einen etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann südländischen Typs sah, wie er sich den Strumpf über den Kopf zog. Dann stürmte der Unbekannte auf ihn zu und bedrohte ihn.

Flucht mit Komplizen
Im ersten Moment wollte das Opfer noch in eine Nische flüchten und mit dem Handy die Polizei rufen. Doch der Täter rannte ihm nach und forderte die Tasche und das Mobiltelefon ein. Danach flüchtete er zu einem Komplizen, dem er die Beute übergab. Die beiden Männer rannten schließlich in entgegengesetzten Richtungen davon.

Täter hat mehrere Tätowierungen
Laut Opfer trug der Täter mehrere Tätowierungen: einen Halbmond mit weißem Stern und dem Schriftzug "Allah" jeweils am linken Unterarm und in der Brustmitte. Außerdem hatte der Räuber einen Kinnbart und er trug ein weißes Shirt mit V-Ausschnitt und der Aufschrift "Es gibt nur einen Gott, nämlich Allah". Die Polizei bittet um Hinweise, denn bisher fehlt vom Täter jede Spur.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.