Di, 19. Juni 2018

Rockige Trauerfeier

08.06.2008 14:38

Bo Diddley in Florida beigesetzt

Blues- und Rock'n'Roll-Legende Bo Diddley ist am Samstag zum charakteristischen Rhythmus seiner Musik in Gainesville beigesetzt worden. "1955 hat er die Menge schon lange vor Elvis Presley gerockt", sagte sein Enkel Gary Mitchell, bevor er seine Beine im Stil des Rock-Pioniers tanzend seitwärts in die Höhe warf. Die Trauergemeinde jubelte.

Diddley war vergangenen Montag im Alter von 79 Jahren gestorben. Mit seiner Musik prägte er vor allem rhythmisch entscheidend den Rock'n'Roll mit und beeinflusste Musiker wie Buddy Holly, Elvis Presley, die Rolling Stones und viele andere. Eric Burdon, der ehemalige Sänger der britischen Rockband Animals, war unter den Trauergästen.

Musiker wie Tom Petty, Jerry Lee Lewis, George Thoroughgood schickten Kränze. Vier Stunden lang sangen, tanzten und feierten Angehörige und Freunde den Verstorbenen und seine Musik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.