Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 04:01
Foto: Secoqc.net

Quantenkryptographie- Netz in Genf gestartet

06.07.2009, 14:21
In Genf hat am Montag das erste abhörsichere Kommunikationsnetz seinen Betrieb aufgenommen, das über längere Zeit laufen wird. In dem Netz werden Daten mit Hilfe der sogenannten Quantenkryptographie verschlüsselt, wie die Universität Genf am Montag mitteilte. Diese Technik erlaubt, wenn richtig angewendet, eine komplett sichere Verschlüsselung. Das Netz verbindet die Universität Genf, das Teilchenforschungsinstitut CERN und die Ingenieurschule der Fachhochschule Westschweiz und soll über mehrere Monate kontinuierlich für Wissenschaft und Entwicklung sowie zu Demonstrations- und Ausbildungszwecken genutzt werden.

Quantenkryptographie nutzt die teils seltsam anmutenden Eigenschaften der Quantenwelt, die ein Abhören nicht nur unwahrscheinlich und sehr schwierig, sondern schlicht unmöglich machen - versichern jedenfalls Physiker. Eine Möglichkeit ist der Einsatz sogenannter verschränkter Photonen, die über beliebige Distanzen wie über einen unsichtbaren Faden verbunden bleiben.

Daneben können aber auch andere Verfahren zur Erzeugung von Schlüsseln angewandt werden, etwa schwache Laserpulse. Dabei kann die in den Photonen steckende Information - beispielsweise die Schwingungsebene - nur einmal ausgelesen werden. Insgesamt sind sechs unterschiedliche Quantenkryptographie- Technologien zur Erzeugung der Schlüssel über standardisierte Schnittstellen im Netzwerk integriert.

Gemein ist den Quantenkryptographie- Anwendungen, dass jedes Auslesen des Schlüssels Auswirkungen auf das System hat. Das gilt auch für heimliche Lauscher, die sich die Information beschaffen wollen: Sie stören und können so entdeckt werden. Ein weiterer Vorteil der Quantenschlüssel ist, dass sie jeweils bei Bedarf frisch erzeugt werden und die Abfolge - ebenfalls aufgrund von Naturgesetzen - absolut zufällig ist.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum