Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 04:31
Foto: AP

Microsoft zieht bei Windows RT jetzt den Stecker

04.02.2015, 13:00
Microsoft trägt sein ungeliebtes ARM-Betriebssystem Windows RT zu Grabe und stellt die Produktion der letzten beiden Geräte ein, auf denen die Software lief. Wegen zu geringem Erfolg am Markt werden Surface 2 und Nokia 2520 ab sofort nicht mehr gefertigt, die Restbestände will man aber offenbar noch verkaufen.

Wer noch ein Windows- RT- Tablet kaufen will, kann die letzten Vertreter dieser aussterbenden Zunft noch eine Weile im Microsoft Store kaufen, berichtet "The Verge" . Danach endet diese für Microsoft äußerst unrühmliche Ära und die ARM- Variante von Windows 8 stirbt gemeinsam mit den Geräten, auf denen sie läuft, einen langsamen Tod.

Windows RT scheiterte bei Kunden und Herstellern

Mit Windows RT hatte Microsoft zum Start von Windows 8 versucht, einen Ableger seines Betriebssystems für dünne und ausdauernde ARM- Tablets in Stellung zu bringen. Weil der sich optisch wenig vom "echten" Windows 8 unterschied, aber einen ganz erheblich geringeren Funktionsumfang hatte, wurde er von Kunden und Hardwareherstellern jedoch kaum angenommen.

Das Grundproblem von Windows RT: Weil es auf ARM- Prozessoren läuft, kann damit keine "normale" Windows- Software verwendet werden, die für x86- Prozessoren ausgelegt ist. Verwendbar waren ausschließlich Apps aus Microsofts Windows Store. Diese blieben wegen dem geringen Interesse durch Entwickler jedoch aus, wodurch Windows- RT- Nutzer mit einem äußerst eingeschränkten Softwareangebot leben mussten.

Hardwarehersteller wandten sich schnell ab

Als wenige Monate nach dem Erscheinen von Windows RT zudem erste x86- Prozessoren auf den Markt kamen, die auch in dünnen und ausdauernden Tablets verwendet werden konnten, wandten sich alle großen Hardwarehersteller von Windows RT ab. Gab es zum Start des Betriebssystems entsprechende Geräte von Größen wie Asus und Lenovo, war Microsoft selbst zuletzt der einzige Hersteller, der noch Windows- RT- Geräte gebaut hat.

Wie es mit Windows auf ARM- Geräten weitergeht, bleibt abzuwarten. Microsoft hat angekündigt, dass Besitzer eines Windows- RT- Geräts zum Start von Windows 10 einige Funktionen des neuen Microsoft- Betriebssystems per Update nachgereicht bekommen. Wie es darüber hinaus mit Microsofts ARM- Plänen aussieht, ist noch unklar.

04.02.2015, 13:00
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum