Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 17:45
Foto: facebook.com/kelly.tortorice

Erster Heiratsantrag in der virtuellen Realität

05.10.2015, 10:57
Ein Mitarbeiter des Spielespezialisten Valve hat seiner Freundin den wohl ersten Virtual-Reality-Heiratsantrag der Welt gemacht. Unter dem Vorwand, die Cyberbrille HTC Vive testen zu müssen, schickte Chandler Murch seine Freundin Kelly Tortorice am Valve-Firmensitz im US-amerikanischen Bellevue in die virtuelle Welt – und überreichte ihr einen virtuellen Ring, der sich beim Abnehmen der Cyberbrille als real entpuppen sollte.

Für Murchs Freundin war der Tag auch vor dem Heiratsantrag bereits ein ganz besonderer. Sie durfte ihren Freund in sein Büro begleiten - offiziell, um neue Virtual- Reality- Technologien zu testen. Murch legte seiner Angebeteten die Virtual- Reality- Brille an und schickte sie in fremde Welten. Sie erforschte die virtuellen Alpen, malte mit Feuer - und fand sich plötzlich auf einem versunkenen Schiff wieder, als ein virtueller Ring ihr Interesse weckte.

Ring eigens in die virtuelle Welt eingebaut

Den Ring hatte Murch einem "The Verge"- Bericht  zufolge zuvor in die virtuelle Welt eingebaut, um seine Freundin zu überraschen. Und seine Idee ging auf: Als Tortorice in der virtuellen Realität nach dem virtuellen Ring griff, kniete Murch in der echten Welt bereits vor ihr und hielt einen echten Verlobungsring in Händen. Als die junge Frau die Cyberbrille abnahm, wurde aus dem virtuellen Ring ein realer.

Anfangs wohl etwas verunsichert, kam Tortorice angesichts der romantischen Geste nicht umhin, ihrem Freund das Jawort zu geben. "Natürlich werde ich dich heiraten", sagte Tortorice - und dankte Murch für die "heitere und lustige Überraschung". Über Facebook  richtete sie ihrem Freund später aus: "Ich liebe dich und kann das Leben, das vor uns liegt, kaum erwarten."

05.10.2015, 10:57
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum