So, 19. November 2017

Essgewohnheiten

05.10.2017 06:00

So frühstückt Österreich

70 Prozent der Befragten einer aktuellen Studie gaben an, dass ihnen die erste Mahlzeit am Tag sehr wichtig ist. Trotzdem essen nur 50 Prozent morgens täglich. Vor allem der Nachwuchs geht oft mit leerem Magen in die Schule. Das senkt die Leistungsfähigkeit.

"Besonders Kinder, die noch in der Wachstumsphase sind, haben speziellen Nährstoffbedarf. Eltern wissen aber aus Erfahrung, dass es gar nicht immer so einfach ist, den Kids morgens ein ansprechendes Frühstück zuzubereiten. Schließlich legt diese Mahlzeit den Grundstein für den ganzen Tag", erklärt Dr. Manuel Schätzer, Ernährungsexperte von SIPCAN (vorsorgemedizinisches Institut).
Neben Vollkornbrot sorgen Früchte und Milchprodukte für einen erfolgreichen Beginn des Schultages. In der neuen Broschüre "Schlau frühstücken- mit der richtigen Portion Energie in den Tag starten" findet man viele Tipps und Rezepte.

Der soziale Aspekt des Frühstücks ist vielen Österreichern immer noch wichtig: In 34 Prozent der Familien essen auch unter der Woche am Morgen alle gemeinsam, am Wochenende setzt sich sogar die Mehrheit der Haushalte (66 Prozent) gemeinsam an den gedeckten Tisch. Während der Nachwuchs an Schul- und Arbeitstagen rund 16 Minuten und Erwachsene durchschnittlich 19 Minuten frühstücken, geht es in den Familien am Wochenende gemütlicher zu: 27 Minuten nehmen sich Kinder, Erwachsene sogar im Schnitt 35 Minuten für ein gemütliches Frühstück Zeit.

Karin Rohrer, Kronenzeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden