Sa, 25. November 2017

Schnäppchen locken

29.07.2017 13:10

Mehr Aktionen: Schlussverkauf geht in heiße Phase

Sommerzeit ist auch Schnäppchenzeit: Da die Händler ihre Lager für neue Ware leeren müssen, läuft jetzt die heiße Phase des Schlussverkaufs an - mit noch mehr Aktionen als zu Beginn.

"Wir setzen bei den Rabatten auf eine Preisreduktion um mindestens 30 bis 50 Prozent, in der Schlussphase bis 70 Prozent und teilweise mehr", analysiert C&A-Chef Norbert Scheele. Humanic-Boss Werner Weber rät Konsumenten, mit der Einkaufstour bald zu beginnen, um noch eine ordentliche Auswahl zu haben: "Bei Schuhgrößen und bei der Zahl der Modelle ist die Vielfalt zu Beginn des Abverkaufs groß und wird dann immer kleiner." "Die Sommerware geht schön langsam aus", heißt es auch beim Konkurrenten Salamander.

Bekleidung und Schuhe im Schlussverkauf begehrt
Generell schlagen die Österreicher im Ausverkauf am liebsten bei Bekleidung zu, gefolgt von Schuhen und Sportartikeln. Die meistfrequentierten Einkaufsstätten sind laut Studie des Handelsverbands die Shoppingcenter.

Und jene, die auf Schnäppchenjagd gehen wollen, geben zum Teil viel dabei aus: Rund 23 Prozent planen ein Budget von über 300 Euro ein, 17 Prozent rechnen mit 201 bis 300 Euro. 30 Prozent wollen zwischen 100 und 200 Euro in vergünstigte Ware investieren.

Hervis-Chef Alfred Eichblatt nimmt verstärkt die immer größer werdende Schar der Internetkäufer ins Visier: "Aktuell läuft im Onlineshop ein großer Restpostenabverkauf mit Reduktionen von bis zu 70 Prozent." Die Fussl Modestraße startet ab August eine Aktion: Wer sich um 100 Euro bereits reduzierte Sommerware aussucht, erhält an der Kassa noch einmal 50 Euro Rabatt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden