Do, 23. November 2017

Im Tod wiedervereint

05.04.2017 14:22

Betagtes Ehepaar stirbt innerhalb von vier Minuten

Mehr als 70 Jahre lang sind Vera und Wilf Russell Hand in Hand durchs Leben gegangen - bis die Krankheit des Briten die beiden im hohen Alter in unterschiedliche Pflegeheime brachte. Doch ihre Herzen schlugen bis zuletzt im Gleichklang: Innerhalb von nur vier Minuten machten der 93-Jährige und seine um zwei Jahre jüngere Frau ihren letzten Atemzug. "Ich glaube, sie hat auf ihn gewartet, um zu gehen", sagte die Enkelin des Paares.

Gemeinsam hatte das britische Ehepaar schwere Schicksale gemeistert - Wilfs Einsatz bei der Royal Air Force im Zweiten Weltkrieg, Jahre später den Tod eines ihrer drei geliebten Söhne. All das brachte das Paar noch näher zusammen.

Wilf erkannte Ehefrau nicht wieder
Keine Nacht verbrachten die beiden seit der Hochzeit im September 1945 ohne einander - bis vor einem Jahr alles anders wurde. Wilf erkrankte an Alzheimer, er musste in ein Pflegeheim nach Wigston, etwa fünf Kilometer von seiner Heimatstadt Leicester entfernt, ziehen. Vera besuchte ihren Mann so oft wie möglich, doch der Zustand des Briten verschlechterte sich unaufhaltsam. Zuletzt erkannte er nicht einmal mehr seine große Liebe wieder. Das brach der betagten Frau das Herz.

"Von diesem Tag an ging es meiner Großmutter immer schlechter", erzählt die Enkelin des Paares, Stephanie Welch, gegenüber der englischen Lokalzeitung "Leicester Mercury". Und so kam es, dass auch Vera in ein Heim in Leicester ziehen musste.

"Wir sind ein tolles Paar, nicht wahr?"
Am 29. März um exakt 6.50 Uhr schloss Wilf Russell im Alter von 93 Jahren für immer seine Augen. Seine um zwei Jahre jüngere Ehefrau, die nur etwa fünf Kilometer von ihm entfernt in einem Krankenbett lag, wusste davon eigentlich nichts. Doch nur vier Minuten später machte auch Vera ihren letzten Atemzug. Dass die Gedanken der 91-Jährigen bis zuletzt bei ihrem geliebten Mann waren, weiß Enkelin Stephanie: "Die letzten Worte meiner Oma waren: 'Wir sind ein tolles Paar, nicht wahr?'"

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden