Di, 22. Mai 2018

Schummelversuche

19.12.2016 08:46

TÜV beklagt Spionage bei Führerscheinprüfung

Mit digitaler Spionagetechnik zum Führerschein: Der TÜV beklagt Schummelversuche bei der theoretischen Führerscheinprüfung in Deutschland. Betrogen werde mithilfe von Minikameras, "die dann beim Bewerber am Hemd, in den Haaren montiert sind" und mit ganz kleinen Hörgeräten im Ohr, sagte der Leiter der Technischen Prüfstelle Baden-Württemberg, Marcellus Kaup.

Mit der Kamera werde das Bild am Computer abgefilmt und nach draußen übermittelt, wo dann ein Helfer außerhalb des Prüfraums versuche, "dem Bewerber über den Ohrhörer zuzuflüstern". Als Gründe für die Betrugsversuche nannte Kaup zum einen Sprach- und Verständnisprobleme, "jedoch auch Faulheit, zu lernen und sich einfach mit Mühe auf diese Prüfungen - in der theoretischen Prüfung oder der praktischen Prüfung - vorzubereiten".

Gleichzeitig warnte der TÜV-Experte davor, mit einem erschummelten Führerschein am Straßenverkehr teilzunehmen. Die Betreffenden würden "immer ein Problem darstellen". "Das ist das eigentliche, richtig gefährliche für alle Beteiligten im Straßenverkehr." Der TÜV reagiert demnach auf die neuen Betrugsmaschen mit veränderten Kontrollen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden