So, 22. Oktober 2017

Skype-Rivale

16.08.2016 09:12

Google startet mit neuer Videochat-App „Duo“

Google will mit einer neuen App stärker bei Videoanrufen mitmischen. Der US-Internet-Konzern brachte am Dienstag die Anwendung "Duo" heraus. Es ist ein dicht besetzter Markt: Die App tritt gegen den Facebook Messenger oder Microsofts Skype an, zudem hat Apple den Dienst Facetime, der allerdings nur auf Geräten des iPhone-Konzerns läuft.

Von Google selbst gab es bereits den Dienst "Hangouts", doch "Duo" soll einfacher zu nutzen sein und eine bessere Qualität bieten. Der Internet-Riese reagiert mit dem Neustart auch darauf, dass "Hangouts" in der Gunst der Nutzer von der Konkurrenz abgehängt wurde.

Eine Funktion von "Duo", die andere Services bisher nicht haben, heißt in der deutschen Version "Kuckuck": Es ist die Möglichkeit, das Bild des anrufenden Nutzers zu sehen, schon bevor man entscheidet, ob man den Anruf annimmt. Neben "Duo" wurde auf der Entwicklerkonferenz Google I/O im Mai auch der Kurzmitteilungsdienst "Allo" angekündigt.

"Duo" und "Allo" könnten verbunden werden
Die Anwendungen könnten später miteinander verzahnt werden, sagte Google-Manager Nick Fox der "Financial Times". In Facebooks Messenger sind Text und Video bereits in einer App zusammengeführt. Zudem wird auch von WhatsApp, das ebenfalls zu Facebook gehört, eine Videotelefonie-Funktion erwartet. Beide Apps haben jeweils mehr als eine Milliarde Nutzer.

Google habe keine Pläne, mit dem Produkt Geld zu verdienen, sagte Fox. Anders als "Hangouts" wird "Duo" nicht mit dem Google-Konto eines Nutzers, sondern ähnlich wie WhatsApp mit der Telefonnummer verknüpft. Die App soll auch bei schlechten Datenverbindungen funktionieren und damit für den Einsatz in Entwicklungsländern optimiert sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).