So, 17. Dezember 2017

Dünner, leichter

15.04.2016 09:41

Kindle Oasis: Amzon stellt neuen E-Book-Reader vor

Mit dem Kindle Oasis hat Amazon das neueste Mitglied seiner E-Book-Reader-Familie vorgestellt. Er sei nicht nur dünner und leichter, sondern auch heller und ausdauernder als seine Vorgänger, teilte das Unternehmen mit. So viele Superlative haben allerdings auch ihren Preis.

"Wir wollen, dass das Gerät an sich in den Hintergrund tritt, und Kindle Oasis ist der nächste große Schritt in diese Richtung", sagte Amazon-Chef Jeff Bezos anlässlich der Vorstellung. An seiner dünnsten Stelle misst der neue Kindle nur 3,4, sein Gewicht beträgt 131 Gramm - damit sei er durchschnittlich 30 Prozent dünner und über 20 Prozent leichter als seine Vorgänger. "Unser Kindle macht sich sozusagen dünn, damit Sie in die Welt des Autors entschweben können."

Charakteristisch ist die neue keilartige Form, wodurch der Schwerpunkt zur Handfläche verlagert wird und der Oasis wie ein Buchrücken in der Hand liegt. Das Gewicht des Geräts sei so ausbalanciert, dass ein einhändiges Lesen bequem möglich sei, so der Online-Händler. Ein eingebauter Beschleunigungssensor erkennt dabei, ob das Gerät in der linken oder rechten Hand liegt und dreht die Seiten beziehungsweise vertauscht die Blätterfunktion dementsprechend automatisch.

Hülle mit zusätzlichem Akku
Neu ist auch das Doppelbatteriesystem: Neben einem Akku im Gerät verbaut der Hersteller einen weiteren in der dazugehörigen Hülle, die den E-Book-Reader automatisch lädt, wenn sie mit diesem verbunden wird. "Wenn Sie unterwegs sind, lädt die Hülle das Gerät automatisch wieder auf und Sie verfügen so über eine monatelange Akku-Laufzeit", verspricht Amazon. Ein neuer Ruhemodus soll den Leistungsverbauch zusätzlich minimieren.

Helleres Frontlicht
Beim sechs Zoll großen Touch-Display des Readers setzt Amazon auf ein mit 300 ppi auflösendes Paperwhite-Display der neuesten Generation, das dem Unternehmen nach dank überarbeitetem Frontlicht mit 60 Prozent mehr LEDs heller strahlt als alle bisherigen Kindle-Displays.

Kein ganz billiges Lesevergnügen
Der Kindle Oasis kann ab sofort vorbestellt werden, offiziell erhältlich sein soll der E-Book-Reader ab dem 27. April wahlweise wie gehabt in zwei Versionen: Die WLAN-Version schlägt mit rund 290 Euro, die 3G-Variante mit 350 Euro zu Buche - damit ist der Oasis auch der teuerste Kindle, den es bislang gab. Zum Vergleich: Den günstigsten Kindle gibt es ab 70, den Paperwhite ab 120 und den Voyage ab 190 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden