Mi, 13. Dezember 2017

MS-DOS-Schädlinge

07.03.2016 09:03

"Malware Museum": Viren zum Erleben und Downloaden

"Hab keine Angst, ich bin ein netter Virus. Du hast so hart gearbeitet heute, ich werde deinen Computer jetzt ein bisschen langsamer machen." Mit diesen Worten stellte sich der Skynet-Virus zu MS-DOS-Zeiten einst höflich vor. Dass auch andere Schädlinge der damaligen Ära Humor bewiesen, zeigt eine Online-Ausstellung des "Malware Museum". Wer Gefallen daran findet, kann sich seine persönlichen Virus-Lieblinge gleich kostenfrei herunterladen.

Viel ist dieser Tage über erpresserische Software wie den Trojaner "Locky" zu lesen, der Daten infizierter Rechner in Geiselhaft nimmt. Dass die Idee an sich nicht ganz taufrisch ist, zeigt das "Malware Museum" in einer Online-Schau der bekanntesten Viren aus der MS-DOS-Ära. Rund 80 Viren und Würmer der 80er- und 90er-Jahre hat das "Internet Archive" dafür zusammentragen lassen. Vielen von ihnen gemein ist, dass sie im Gegensatz zu heutigen Schädlingen nicht nur bunter, sondern auch verspielter und unterhaltsamer waren.

Zum Beispiel der Schädling "Q Casino.Com", der bestimmte Dateien zerstörte, von diesen zuvor aber Sicherheitskopien machte und den PC-Besitzer anschließend zu einem Spiel am Einarmigen Banditen herausforderte. Gewann der Nutzer, bekam er seine Daten wieder; verlor er hingegen oder startete den Rechner neu, war alles weg. Andere Viren forderten die Legalisierung von Cannabis, simulierten einen LSD-Trip, luden zu einem virtuellen Segeltörn oder gaben sich patriotisch: "Italien ist das beste Land der Welt", lautet die Botschaft einer italienischen Malware.

Spannend für Besucher des "Malware Museum": Sämtliche Viren wurden von Mikko Hyppönen, Virenexperte beim finnischen Sicherheitsanbieter F-Secure, "entschärft" und in einer DOS-Umgebung auf der Website eingebettet, wo sie sich gefahrlos anschauen und erleben lassen. Wer möchte, kann sich den ungefährlichen (Schad-)Code samt pixeliger Hiobsbotschaften auch gleich herunterladen…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden