Sa, 18. November 2017

Augmented Reality

03.03.2016 09:43

Intel arbeitet angeblich an HoloLens-Konkurrent

Der US-Chiphersteller Intel arbeitet offenbar an einer Datenbrille, mit der virtuelle Objekte für den Betrachter in reale Umgebungen eingeblendet werden können. Intel wolle dabei seine 3D-Kameratechnologie "RealSense" einsetzen, schrieb das "Wall Street Journal" in der Nacht auf Donnerstag unter Berufung auf informierte Personen.

Auf dieses Konzept der "erweiterten Realität" (Augmented Reality) setzt unter anderem auch Microsoft mit seiner Brille HoloLens (Video unten). Auch Apple soll Gerüchten zufolge an einer entsprechenden Technologie arbeiten. Die Kalifornier kauften kürzlich das deutsche Unternehmen Metaio, das AR-Brillen für Unternehmen entwickelt.

Facebook mit der Firma Oculus und dessen Rift-Brille oder der Smartphone-Anbieter HTC mit seinem Vive-System setzen dagegen auf Brillen für die virtuelle Realität (Virtual Reality), bei der das Sichtfeld komplett vom Bild auf dem Display ausgefüllt wird. Beide Brillen sollen ab Ende März/Anfang April erhältlich sein.

Suche nach neuem Einnahmequellen
Intel sucht nach neuen Erlösquellen, denn mit dem Schrumpfen des PC-Marktes geht auch das Geschäft mit Prozessoren für die Desktops und Notebooks zurück. Es ist bisher das wichtigste Standbein des Halbleiter-Riesen. Als weiteres neues Geschäft verfolgt Intel das sogenannte Internet der Dinge, bei dem Alltagsgegenstände und Maschinen miteinander vernetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden