Fr, 15. Dezember 2017

Fast-Food-Kette

03.03.2016 09:26

Gratis-Eis, wenn das Handy stumm bleibt

Wie bringt man Menschen dazu, dass sie wieder mehr miteinander reden und nicht dauernd an ihren Smartphones herumspielen? Die US-Fast-Food-Kette Chick-fil-A meint die Antwort zu kennen: Eiscreme.

"Obwohl uns Handys näher zusammenbringen sollen, ist manchmal das Gegenteil der Fall", erläutert Brad Williams, Besitzer einer Chick-fil-A-Filiale in Georgia. "Technologie beansprucht zunehmend unsere Zeit und kann eine große Ablenkung sein, sogar beim Essen. Das brachte mich dazu, darüber nachzudenken, wie sich diese Ablenkung während der Mahlzeiten reduzieren lässt."

Herausgekommen ist die "Coop Challenge": Kunden der Kette, die während der gesamten Dauer ihres Besuchs ihr Smartphone stummschalten und in eine dafür eigens kreierte Papp-Box legen, erhalten im Anschluss kostenlos ein Eis. Das kommt offenbar an: 150 der US-weit 2000 Schnellrestaurants bieten die "Herausforderung" bereits an, weitere sollen folgen.

Und so manche Familie hat sich die Box laut einem Blogeintragschon mit nach Hause genommen, um die Handy-Auszeit dort fortsetzen zu können…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden