Di, 21. November 2017

Auto der Zukunft

02.09.2015 08:27

Erster selbstfahrender Mercedes in Linz unterwegs

Der selbstfahrende Mercedes F 015 Luxury in Motion ist am Dienstag in der Linzer Innenstadt unterwegs gewesen - mangels Genehmigung allerdings noch gelenkt. Nach ersten Auftritten in Las Vegas, San Francisco und Shanghai feierte das Auto damit im Rahmen des Ars Electronica Festivals unter dem Motto "Post City - Lebensräume des 21. Jahrhunderts" seine Premiere in Europa.

Im Mittelpunkt des Entwicklungsprozesses sei der Gedanke gestanden, die Reisezeit als privaten Raum nützen zu können, sagte Jürgen Weissinger, Leiter Fahrzeugkonzepte und Zukunftstrends der Daimler AG, bei der Pressevorstellung des Autos am Dienstag in Linz. Daher biete der F 015 einen großzügigen Innenraum mit insgesamt sechs Bildschirmen, über die mittels Berührung, Gesten oder Eye-Tracking etwa die Sollgeschwindigkeit eingestellt, das Multimediasystem gesteuert oder Anrufe entgegengenommen werden können.

Doch um das Innere des Autos bestmöglich nutzen zu können, müsse das autonome Fahren funktionieren, betonte Weissinger. Ein zentraler Aspekt sei es auch, "soziale Akzeptanz zu schaffen". Dafür kommuniziert das Auto mit seiner Außenwelt und projiziert beispielsweise mittels Laser Zebrastreifen auf die Fahrbahn, um Fußgängern zu signalisieren, dass sie erkannt wurden und gefahrlos die Straße überqueren können.

Laut Weissinger bietet der Mercedes F 015 einen "realistischen Blick darauf, wie Fahren in zehn bis 20 Jahren sein wird". Allerdings müsse die verwendete Technik noch stark weiterentwickelt, kleiner und günstiger gestaltet werden. Zu sehen ist der selbstfahrende Mercedes F 015 noch von 3. bis 7. September als zentrales Exponat der Ausstellung "Future Mobility" beim Ars Electronica Festival im stillgelegten Postverteilerzentrum am Linzer Hauptbahnhof.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden