Do, 14. Dezember 2017

Seitensprungportal

24.08.2015 08:43

Ashley Madison: Hacker drohen mit neuen Angriffen

Nach dem Hackerangriff auf das Seitensprungportal Ashley Madison haben die Täter mit weiteren Cyberattacken gedroht. Nicht nur Websites, sondern "alle Unternehmen, die Hunderte Millionen damit machen, dass sie von den Schmerzen, Geheimnissen und Lügen anderer profitieren" könnten gehackt werden, erklärte die Gruppe namens The Impact Team per E-Mail gegenüber der Webseite "Motherboard".

Dem Seitensprungportal warf die Gruppe außerdem vor, über dessen Website auch Menschenhandel zu betreiben. Die Betreiber benähmen sich wie "Drogendealer, die Süchtige ausnutzen".

Die Hacker hatten vergangene Woche vertrauliche Informationen von rund 32 Millionen Nutzern des Seitensprungportals im Internet veröffentlicht. Experten für Internetsicherheit stuften die veröffentlichten Daten, darunter Nutzernamen, Passwörter, Anschriften, E-Mail-Adressen und Telefonnummern, als echt ein.

Auch rund 15.000 Nutzer mit Regierungs- oder Militäradressen sollen betroffen sein. Bei rund 80.000 Datensätzen war zudem als Herkunftsland Österreich angegeben. Ob alle Profile echt sind, ist jedoch fraglich.

Intime Nutzerfotos
Gegenüber "Motherboard" erklärte The Impact Team, zu den erbeuteten Daten gehörten auch Zehntausende Fotos von Nutzern sowie Chat-Protokolle. Etwa ein Drittel der Nutzerfotos zeigten Penisse. Diese würden nicht veröffentlicht, erklärten die Hacker.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden