Mi, 13. Dezember 2017

Berührende Aktion

12.08.2015 06:31

Mann organisiert 100 Freiwillige für Renovierung

Ein böser Kommentar von Jugendlichen über den schlechten Zustand des Hauses eines Pensionisten hat einen hilfsbereiten US-Amerikaner zum Handeln getrieben: Josh Cyganik, als Bahnstrecken-Inspekteur für die Eisenbahngesellschaft Union Pacific im Bundesstaat Oregon tätig, organisierte via Facebook mehr als 100 Helfer, die gemeinsam die Fassade des Einfamilienhauses des 75-jährigen Leonard Bullock auf Vordermann brachten.

Cyganik bekam im Juli zufällig mit, wie zwei Teenager über Bullocks Haus lästerten. Er sei wie jeden Morgen an dem Grundstück des Pensionisten vorbeigegangen, als einer der Jugendlichen zu seinem Begleiter sagte: "Schau dir dieses beschissene Haus an. Das sollten sie einfach abfackeln."

Mit dem Pensionisten hatte der Bahnarbeiter seinen eigenen Worten zufolge bis zu diesem Vorfall noch nie ein Wort gewechselt, obwohl er den Mann jeden Morgen am Beginn seines Arbeitstages auf der Veranda des Hauses in einem Lehnstuhl sitzen sah. Der fiese Kommentar des Teenagers habe Cyganik aber dermaßen betroffen gemacht, dass er sich kurzerhand dazu entschieden habe, selbst etwas zu unternehmen.

Der Bahnarbeiter bat zunächst seine Kollegen um Hilfe und organisierte über einen Freund Farbe, um Bullocks Haus an seinem freien Wochenende einen neuen Anstrich verpassen zu können. Weil Cyganik aber besorgt war, nicht genug "helfende Hände" für die Aktion zu haben, postete er auf Facebook noch ein Bild des renovierungsbedürftigen Hauses, zusammen mit einem Aufruf, in dem er um Hilfe bat.

"Habe bei 95 Freiwilligen aufgehört zu zählen"
Die Flut an Reaktionen auf sein Facebook-Posting überraschte den Bahnarbeiter dann. "Ich habe bei 95 Freiwilligen aufgehört zu zählen. Alle zeigten sich aufgeregt und bereit zu helfen." Demnach kamen letztlich mehr als 100 Leute - nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern sogar aus Texas, Washington und Kalifornien, um zu helfen. Menschen, die verhindert waren, spendeten Material, einige kamen mit Essen und Getränken, um die Arbeiter zu unterstützen.

"Es war eine richtig gute Stimmung", schilderte Cyganik gegenüber der Website von Union Pacific die Renovierungsaktion. Freuen durfte sich auch Pensionist Bullock, dessen Haus so gut wie neu aussieht, wie Bilder der Aktion dokumentieren. Von einer Zeitung nach einem Kommentar gefragt, sagte Cyganik: "Für die Medien bin ich ein Held. Ich bin aber kein Held, Ich habe nur etwas gehört, das mich gestört hat."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden