Mo, 20. November 2017

Kunstprojekt

30.04.2015 13:46

Bizarrer Selfie-Arm täuscht Gesellschaft vor

Der Trend zum Selbstportrait, kurz Selfie, ist nach wie vor ungebrochen. Allerdings haben die Bilder für viele Betrachter auch etwas Trauriges an sich, schließlich scheinen sie regelrecht hinauszuposaunen, dass der Fotografierte allein unterwegs ist und niemanden hat, der ein Foto von ihm knipsen könnte. Die Erfindung zweier Künstler soll das nun ändern – und vortäuschen, der Selfie-Knipser sei mit einem Freund unterwegs.

Ganz ernst gemeint dürfte der Selfie-Stab in Form eines menschlichen Arms des Künstlerduos Justin Crowe und Aric Snee zwar nicht sein, auf Selfies sorgt er aber tatsächlich für einen interessanten Effekt. Ist auf den populären Selbstportraits normalerweise nur der Arm des Selfie-Motivs zu sehen, scheint es mit dem bizarren Selfie-Stab so, als würde jemand die Hand des Fotografierten halten.

Wie das IT-Portal "Digital Trends" berichtet, handelt es sich bei dem Selfie-Instrument derzeit um einen Prototyp. Ob der Selfie-Stab in Form eines menschlichen Arms tatsächlich Marktreife erlangt und im großen Stil verkauft wird, ist also noch ungewiss.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden