Do, 24. Mai 2018

"Harter Preiskampf"

29.01.2015 09:35

Toshiba zieht sich aus Fernsehergeschäft zurück

Mit Toshiba zieht sich ein weiterer japanischer Fernseherhersteller aus dem globalen Markt zurück. Das Unternehmen werde Produktion und Verkauf in Nordamerika einstellen, kündigte Toshiba am Donnerstag an. Ein Ausstieg in anderen Ländern sei in Vorbereitung. Als Grund für den Schritt gab Toshiba den harten Preiskampf an. Kostensenkungen hätten das Problem nicht gelöst.

Das TV-Geschäft in Japan will Toshiba - zumindest vorerst - behalten. Die Lizenz für seine Nordamerika-Produktion gibt das Unternehmen an den taiwanesischen Hersteller Compal Electronics ab.

Panasonic und Sharp haben ihre TV-Marken in den USA und Europa bereits abgegeben. Sony hat das Fernseher-Geschäft in eine eigene Gesellschaft ausgegliedert, will aber bisher daran festhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden