Do, 24. Mai 2018

Online mitbestimmen!

09.10.2014 15:15

Stadt Wien lädt zum digitalen Dialog ein

Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) gilt als digitales Nervensystem einer smarten Stadt. Ohne IKT funktionieren weder die Stadtreinigung, die Energieversorgung, die Schulen, der Verkehr oder die Lebensmittelversorgung noch die allgemeine Verwaltung. Die Wiener Stadtverwaltung lädt daher dazu ein, aktiv an der "Digitalen Agenda Wien" mitzuarbeiten.

"Wir leben in einem Zeitalter der Digitalisierung aller wesentlichen Infrastrukturen, Organisationen und Lebenswelten unserer Gesellschaft", heißt es im Aufruf der Wiener Magistratsabteilung 53. "Digitalisierung verändert Leben, Arbeit und Geschäftsmodelle nachhaltig, ganz gleich, ob in der Energiewirtschaft, dem Gesundheitswesen, der Bildung, der Mobilität, der Gesellschaft oder der Verwaltung."

Jetzt online mitbestimmen!
Alle Bürgerinnen und Bürger seien daher eingeladen, gemeinsam mit der Stadtverwaltung die IKT-Strategie der Stadt Wien zu erarbeiten und ihre Ideen einzubringen. Mitmachen kann man noch bis 12. Oktober, Infos gibt's auf digitaleagenda.wien.

"Es betrifft uns alle", wird betont, "wie wir die Informations- und Kommunikationstechnologie in Wien für die Zukunft ausgestalten - weil alle Funktionen auf dieses Nervensystem zurückgreifen müssen, um erfolgreich zu agieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden