Di, 21. November 2017

Neue Actioncams

30.09.2014 16:06

GoPro mit neuer Hero4-Serie und Einsteigermodell

Der kalifornische Actioncam-Hersteller GoPro erweitert seine Modellpalette um drei neue Kameras: das Spitzenmodell Hero4 Black, die Hero4 Silver mit Touchscreen sowie die Hero, ein besonders kostengünstiges Einsteigermodell. Sie alle sollen es Nutzern so einfach wie möglich machen, "spannende Foto- und Videoinhalte aufzunehmen, während sie ihre Lieblingsaktivitäten ausüben", teilte der Hersteller am Dienstag mit.

Die Hero4 Black ist laut GoPro doppelt so leistungsstark wie das Vorgängermodell und ermöglicht Aufnahmen in 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde, 2.7K-Auflösung (2.704 x 1.524 Pixel) mit 50 Bildern pro Sekunde und in Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde. Dabei minimiere sie den Rolling-Shutter-Effekt und ermögliche "atemberaubende" Slow-Motion-Aufnahmen, verspricht der Hersteller.

Sowohl die Black- als auch die Silver-Edition verfügten außerdem über ein komplett überarbeitetes Audio-System – GoPro spricht von einem doppelt so hohen Dynamikbereich bei der Aufnahme –, eine verbesserte Bildqualität bei schwachem Umgebungslicht sowie eine überarbeitete Benutzeroberfläche, die eine leichtere Nutzung der wichtigsten Funktionen und Steuerungen ermöglichen soll.

Die Hero4 Black soll für rund 480 Euro in den Handel kommen. Die mit rund 380 Euro 100 Euro günstigere Hero4 Silver bietet dem Hersteller nach dieselbe Aufnahmequalität wie die Hero4 Black, muss allerdings ohne die "High-Performance-Video-Modi" (4K/30 fps, 2.7K/50 fps, 1080p/120 fps) auskommen. Im Gegenzug dafür verfügt sie über ein eingebautes Touch-Display zur einfachen Kamerasteuerung und Wiedergabe.

Neue Softwarefunktionen
Softwareseitig bringen beide Modelle zahlreiche Neuerungen mit sich. So lassen sich nun etwa Farbe, Schärfe, ISO- und Belichtungs-Werte für Foto und Video individuell einstellen. Die neuen Modi "Night Photo" und "Night Lapse" ermöglichen zudem Aufnahmen bei Dunkelheit mit konfigurierbarer Belichtungszeit von bis zu 30 Sekunden, während die Funktion "QuikCapture" es dem Nutzer erlaubt, die Aufnahme mit nur einem Knopfdruck zu starten. Die sogenannte "HiLight Tag"-Funktion wiederum ermöglicht die Markierung besonderer Momente während der Aufnahme.

Günstigeres Einsteigermodell
Neben der Hero4-Serie stellte GoPro außerdem eine Einsteiger-GoPro namens Hero vor. Die direkt in ein wasserdichtes Gehäuse verbaute Kamera ist mit rund 130 Euro vergleichsweise günstig und filmt Videos wahlweise in Full-HD mit 30 oder in 720p mit 60 Bildern pro Sekunde. Die GoPro Hero soll wie die beiden neuen Modelle der Hero4-Serie ab dem 5. Oktober erhältlich sein.

Neues Zubehör
Zeitgleich soll auch neues Zubehör für die beliebte Actioncam im Handel erhältlich sein, darunter eine wasserfeste Fernbedienung (Smart Remote) mit einer Reichweite von bis zu 183 Metern, ein schwimmender Griff (Handler) für Aufnahmen im Wasser sowie ein verbesserter Battery BacPac, mit dem sich die Akkulaufzeit verdoppeln lassen soll, und ein neuer LCD BacPac für die Hero4 Black, der die Actioncam um ein Display ergänzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden