So, 22. Oktober 2017

Alleine zur Schule

09.09.2014 14:31

So üben Sie den Schulweg mit Ihrem Kind

Für alle Kinder kommt früher oder später der Moment, an dem der Weg in die Schule alleine angetreten wird. Und das will gut geübt sein, denn auf dem Schulweg lauern viele Gefahren, mit denen die Kleinen richtig umgehen lernen müssen.

Warum kann der Schulweg herausfordernd sein?
Kinder sehen, hören, denken, reagieren und bewegen sich anders als Erwachsene. Allein schon durch die geringere Körpergröße haben sie eine andere Perspektive auf ihre Umgebung und können viele Gefahren noch nicht sehen, geschweige denn sofort richtig einschätzen. Erst ab einem Alter von etwa acht bis zehn Jahren können die kleinen Fußgänger mit den Anforderungen des Straßenverkehrs einigermaßen sicher umgehen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sie von den Eltern ausreichend vorbereitet werden.

Schulweg festlegen und wiederholen
Eltern und Kind legen gemeinsam eine verbindliche Route fest und üben nun wiederholt den Schulweg. Je länger und schwieriger der Schulweg, umso mehr Wiederholungen sind notwendig. Auch sollten Sie immer klare Anweisungen geben bzw. eindeutige Verhaltensregeln aufstellen, damit kein Interpretationsspielraum und keine Unsicherheit für Ihr Kind verbleibt.

Verhalten schulen
Die Eltern erklären, wo und wie das Kind gehen soll und worauf es achten muss - sei es bei Ampeln, Zebrastreifen, einbiegenden Autos oder Toreinfahrten. Das braucht Zeit, denn alles muss erst gelernt werden.

Schutzweg
Wichtige Verhaltensregeln für den Nachwuchs: Vor dem Schutzweg stehen bleiben, durch ein deutliches Handzeichen darauf aufmerksam machen, dass man über die Straße gehen will. Nicht mit Freunden herumalbern, sondern konzentriert verhalten. Unbedingt warten, bis die Autos aus beiden Richtungen angehalten haben, schauen und über die Straße gehen.

Verhalten kommentieren
Kinder sind gute Beobachter. Die Eltern machen die richtigen Verhaltensweisen vor und kommentieren die einzelnen Schritte dabei laut: "Die Ampel steht auf 'Grün', trotzdem müssen wir zuerst stehen bleiben, weil wir auf die abbiegenden Autos oder Radfahrer achten müssen."

Sich vom Kind führen lassen
Lassen Sie sich dann auch von Ihrem Kind führen und finden Sie heraus, wie lange Ihr Sprössling für den Weg und die damit verbundenen Entscheidungen braucht, welche Eindrücke und Schwierigkeiten Ihr Kind schildert. So erfahren Sie am besten, wo Ihr Kind noch Probleme hat, und Fehler können ausgebessert werden.

Der kürzeste Weg ist nicht immer der sicherste
Kinder sollten die Straße so wenig wie möglich überqueren müssen. Daher unbedingt einen kleinen Umweg in Kauf nehmen, wenn dadurch das Überqueren sicherer wird. Ein Schulwegplan ist dabei sehr hilfreich.

Das erste Mal
Bevor Sie Ihr Kind dauerhaft alleine gehen lassen, vergewissern Sie sich, dass Ihr Kind den Schulweg wirklich alleine bewältigen kann. Beobachten Sie Ihren Sprössling dabei aus der Entfernung. Wenn er sich nicht an die vereinbarten Regeln hält, sprechen Sie mit ihm darüber.

Schulbuskinder
Fährt das Kind mit öffentlichen Verkehrsmitteln, muss das richtige Verhalten an der Haltestelle, das sichere Ein- und Aussteigen ebenfalls geübt werden.

Der Schulweg mit dem Auto
Wer sein Kind mit dem Auto in die Schule bringt oder abholt, muss das richtige Verhalten beim Ein- und Aussteigen erklären. Kinder immer zur Gehsteigseite hin aussteigen lassen. Der Kindersitz muss daher auch auf der richtigen Seite angebracht sein. Beim Abholen nie auf der gegenüberliegenden Seite warten. Die Kinder stürmen nach dem Unterricht aus der Schule und rennen dann oft, ohne auf den Verkehr zu achten, über die Straße.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).