Fr, 17. November 2017

Nur in Japan

01.07.2014 10:54

Laptop-Marke Vaio ist nach Verkauf wieder da

Vier Monate, nachdem der japanische Elektronikriese Sony seine PC-Sparte mit dem Markennamen Vaio abgestoßen und Tausende Arbeiter entlassen hat, ist die einst beliebte Laptop-Marke wieder da – allerdings als eigenständiges Unternehmen, zunächst nur in Japan und mit lediglich 240 Mitarbeitern.

Im Februar hatte Sony seine Laptop-Sparte an den Investmentfonds Japan Industrial Partners verkauft und im großen Ausmaß Stellen gestrichen. Grund für den Verkauf war das unter dem Siegeszug von Tablets und Smartphones leidende PC-Geschäft. Statt Laptops zu bauen, will sich Sony auf diese Wachstumssparten konzentrieren.

Vaios werden über Sonys Online-Shop verkauft
Auf Vaio.com meldet sich die japanische Laptop-Traditionsmarke nun aber wieder zurück. Fünf Prozent des neuen Unternehmens sollen weiterhin Sony gehören, zudem werden die neuen Vaio-Laptops zunächst über Sonys Online-Shop verkauft. Fortgeführt werden die noch unter Sony-Regie entwickelten Laptop-Modelle Vaio Pro und Vaio Fit (siehe Infobox).

Ob der Verkauf nur zum Start der neuen Marke über Sony abgewickelt wird, oder die Kooperation zwischen dem Elektronikriesen und dem nun eigenständigen Unternehmen Vaio andauert, ist einer Meldung von "The Verge" zufolge noch nicht geklärt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden