Di, 21. November 2017

Nach Hackerangriff

12.08.2013 13:46

Apples Entwickler-Seite wieder komplett online

Gut drei Wochen nach einem gravierenden Hackerangriff ist die Apple-Website für App-Entwickler wieder komplett online. Seit dem Wochenende sind alle Bereiche erreichbar, wie aus der neu eingeführten Statusanzeige hervorgeht. Bei einem Neustart vor rund zwei Wochen blieben zunächst einige Bereiche wie die Diskussionsforen offline.

Die Website für Programmierer von Apps war von Apple Mitte Juli nach einem schweren Hackerangriff für über eine Woche komplett vom Netz genommen worden. Ziel war laut Apple, die Sicherheitsmaßnahmen grundlegend zu verbessern.

Bei der Attacke gerieten möglicherweise Informationen wie Namen, E-Mail-Adressen und Anschrift von Software-Entwicklern in die Hände der Angreifer. Wertvolle Daten wie Kreditkarteninformationen seien aber verschlüsselt und für niemanden zugänglich, wie Apple betonte. Kundendaten würden gesondert gespeichert und seien nicht betroffen gewesen.

Die Website developer.apple.com dient zur Kommunikation mit den Entwicklern und enthält unter anderem Vorabversionen von Apple-Software und Werkzeuge zum Programmieren und Testen von Apps.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden