So, 22. Oktober 2017

360-Grad-Ausblick

16.07.2013 15:30

Google ermöglicht Rundgang durch Pariser Eiffelturm

Paris-Fans können den berühmten Eiffelturm ab sofort auch ohne Schlange-Stehen bequem von zu Hause aus besichtigen. Die Eiffelturm-Betreibergesellschaft und der US-Internetriese Google stellten dafür am Dienstag in der französischen Hauptstadt einen virtuellen Rundgang durch das Monument vor.

Über die Website tour-eiffel.fr bietet sich Nutzern ein 360-Grad-Ausblick von dem 324 Meter hohen Pariser Wahrzeichen, mit hochauflösenden Bildern aus dem zweiten und obersten Stock. Genutzt wurden dafür dieselben Kameras, mit denen Google auch die Straßenaufnahmen für seinen Dienst Street View anfertigt.

Beim virtuellen Rundgang durch den Eiffelturm können Besucher auch Archivmaterial einsehen und damit in die Geschichte der "eisernen Dame" eintauchen. Zu sehen sind alte Fotos, Baupläne und Gravuren aus der Zeit der Entstehung des Monuments sowie direkt nach seiner Eröffnung. Auch eine Stimmaufnahme von Gustave Eiffel, der den Turm für die Weltausstellung von 1889 in Paris entwarf, ist zu hören.

Der Eiffelturm lockt jedes Jahr - real, nicht virtuell - rund sieben Millionen Besucher an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).