Di, 17. Oktober 2017

Verletzten gefunden

13.05.2013 09:42

Kanada: Polizei feiert Drohne als Lebensretter

Die kanadische Polizei hat in der Provinz Saskatchewan einen Verletzten, der in einen Autounfall verwickelt war, dank des Einsatzes einer ferngesteuerten Drohne ausfindig machen können. Nur durch die Wärmebildkamera des unbemannten Fluggerätes sei es möglich gewesen, den Mann trotz Dunkelheit rechtzeitig zu finden und ihn ins nächste Spital zu bringen, heißt es vonseiten der Behörden.

Ohne die Drohne des Typs Draganflyer X4-ES hätte der Mann die Nacht wohl nicht überlebt. Bei Temperaturen um null Grad hatte sich der Verletzte nach dem Unfall unter einen Baum geschleppt, wo er bewegungslos liegen blieb. Nur durch die Wärmebildkamera der Drohne sei es gelungen, ihn vor Tagesanbruch ausfindig zu machen, so die kanadische Polizei.

Verletzter wäre ohne Drohne wohl gestorben
Wäre der ferngesteuerte Flieger nicht gewesen, wäre das Unfallopfer wohl an seinen Verletzungen und der Kälte gestorben. Die Polizei und der Gründer der Firma, welche die Drohne herstellt, feiern den Quadrocopter deshalb bereits als Lebensretter. Ohne den ferngesteuerten Infrarot-Spion hätte man den Mann wohl erst am nächsten Tag bergen können.

Bei der Draganflyer X4-ES handelt es sich um ein ferngesteuertes Fluggerät mit vier Rotoren, das Kameras mit bis zu zwei Kilogramm Gewicht tragen kann. Mit Abmessungen von 106 mal 87 Zentimetern ist es zudem klein und transportabel – perfekt als Helfer für die Polizei im weitläufigen Kanada.

Videoaufnahmen der Drohne veröffentlicht
Die Polizei hat mittlerweile ein Video des Drohnenflugs veröffentlicht. Es zeigt, wie der Flieger das Gebiet absucht, in dem der Mann vermutet wurde. Auf den Aufnahmen ist der Verletzte als heller Punkt klar ersichtlich.

Zenon Dragan, der Gründer der Herstellerfirma der Drohne: "Nach unserem Wissen ist es das erste Mal, dass die Behörden ein Menschenleben retten konnten, indem sie einen kleinen unbemannten Helikopter benutzen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden