So, 17. Dezember 2017

Gefährliches Sparen

22.04.2012 12:06

So gefährlich sind Winterreifen im Frühling

Viele Autofahrer verzichten im Frühjahr auf das Wechseln von Winter- auf Sommerreifen – sie "tragen die Winterreifen im Sommer auf", weil sie für einen weiteren Winter schon zu abgefahren sind. Doch der Schuss kann nach hinten losgehen: Das Fahrverhalten von Winterpneus im Sommer ist gefährlich!

Es könnte so einfach und günstig sein: Winterreifen sollten mindestens 4 mm Profiltiefe aufweisen, ohne Schnee und Eis kommt man durchaus auch mit weniger aus. Daher fahren viele einfach weiter auf ihren 4 mm starken M-&-S-Reifen, statt sie zu entsorgen. Doch genau das wäre die bessere Idee.

Längerer Bremsweg mit Winterreifen
Wer im Sommer auf Winterreifen unterwegs ist, muss mit einem verlängerten Bremsweg rechnen. Die Gummimischung von Winterpneus ist allgemein weicher als die von Sommerreifen; heiße Straßenbeläge und hohes Tempo machen sie laut dem Reifenhersteller Fulda noch weicher. In der Folge sinkt der Grip, der Verschleiß steigt.

Vor allem bei Vollbremsungen kann der richtige Reifen lebenswichtig sein. Bei einem Test des Herstellers Goodyear Dunlop brauchte ein Fahrzeug mit Winterreifen rund sechs Meter länger bis zu Stillstand als ein Auto mit Sommerreifen. Gebremst wurde bei Tempo 100, die Außentemperatur lag bei 20 Grad. Während das Auto mit Sommerreifen bereits stand, war das Fahrzeug mit Winterreifen noch mit 37 Stundenkilometern unterwegs.

Neben den richtigen Reifen ist die korrekte Profiltiefe entscheidend. Bei Sommerreifen schreibt der Gesetzgeber mindestens 1,6 Millimeter vor, Experten raten jedoch zu mindestens drei Millimetern Restprofil.

Welche Sommerreifen zu empfehlen sind, erfährst du im großen Reifentest!

Besuche krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook und werde Fan!
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden