Mo, 18. Dezember 2017

Für jeden etwas

01.02.2012 14:47

Frühjahrskollektion: Nikon stellt elf neue Coolpix-Modelle vor

Nicht weniger als elf neue Coolpix-Modelle umfasst die Kamera-Frühjahrskollektion von Nikon, die der japanische Hersteller am Mittwoch in Wien vor Journalisten präsentiert hat. Neben einer neuen Superzoom-Kamera mit einer Brennweite von bis zu 1.000 Millimetern kündigte der Hersteller unter anderem ein besonders robustes und einfach zu bedienendes Einsteigermodell für Familien und deren Sprösslinge an.

Zu den neuen Spitzenmodellen für den ambitionierten Hobbyfotografen zählen die Coolpix P510 (links im Bild) und die P310 (Bildmitte). Erstere bietet einen 42-fach optischen Zoom, der (entsprechend Kleinbild) bei einer Anfangsblende von 1:3 bis 1:5,9 eine Brennweite von 24 bis 1.000 Millimeter abdeckt. Wie bei fast allen neuen Coolpix-Modellen von Nikon kommt in der P510 ein 16-Megapixel-CMOS-Bildsensor mit rückwärtiger Belichtung zum Einsatz. Integriertes GPS, Videoaufnahmen in Full HD, manuelle Einstellmöglichkeiten und ein drei Zoll großes, neigbares Display komplettieren die Ausstattung der Bridge-Kamera. Sie ist ab 22. März in den Farben Schwarz, Rot und Anthrazit zum Preis von rund 430 Euro erhältlich.

Deutlich kompakter und mit rund 330 Euro auch deutlich günstiger kommt die P310 daher, die von Nikon als "Master of Light" bezeichnet wird. Grund: das mit f/1,8 besonders lichtstarke Objektiv samt 4,2-fachem optischen Zoom, der eine Brennweite von 24 bis 100 Millimeter abdeckt. Sensor, Display und Videoauflösung gleichen jenen der P510 ebenso wie der integrierte Panoramabild- und 3D-Aufnahmemodus zur Erstellung stereoskopischer Bilder. Wie die P510 beherrscht die P310 außerdem die drahtlose Übertragung mittels sogenannter Eye-Fi-Speicherkarten. Erhältlich ist die P310 in Schwarz ab 22. März, die weiße Version folgt am 5. April.

Als günstigeres Schwestermodell der zoomstarken P510 kündigte Nikon am Dienstag die L810 an. Sie soll voraussichtlich ab Mitte März in den Farben Schwarz, Rot, Bronze und Blau zum Preis von rund 250 Euro erhältlich sein. Dafür gibt es neben dem 16-Megapixel-Sensor einen 26-fach optischen Zoom mit einem Brennweitenbereich von 22,5 bis 585 Millimetern, HD-Videos in 720p, Eye-Fi-Kompatibilität und 3D-Aufnahmemodus. Die Stromversorgung erfolgt über vier handelsübliche Mignon-Batterien.

Schlank und stylish
Spitzenreiter in der schlankeren S-Serie ist die neue Coolpix S9300, die ab 15. März in den Farben Schwarz, Rot, Marine und Silber zum Preis von rund 330 Euro erhältlich sein soll. Zu ihren herausstechendsten Merkmalen zählen der 18-fach optische Zoom (25-450 mm) sowie eingebautes GPS. Etwas weniger Zoom (10-fach) und damit auch Brennweite (25-250 mm) bietet das kleinere Schwestermodell, die S6300, die bereits ab Mitte Februar in den Farben Schwarz, Silber, Rot, Pink, Gold und Blau für rund 200 Euro erhältlich sein soll. Wie bei der S9300 zählen auch bei ihr der 16-Megapixel-Sensor, das drei Zoll große Display und Full-HD-Videoaufnahmen zum Standard.

Noch eine Spur kleiner fällt das Gehäuse der neuen S3300 aus. Das Nachfolgemodell der erfolgreichen S3100 verfügt über einen 16-Megapixel-Sensor, ein 6-fach-Zoomobjektiv, ein 2,7 Zoll großes Display und HD-Videoauflösung (720p). Die ebenfalls neue S4300 bietet all diese Merkmale ebenso, glänzt darüber hinaus aber mit einem größeren 3-Zoll-Touchdisplay. Der Unterschied beim Display macht sich auch geringfügig im Preis bemerkbar: Die S3300 soll ab 23. Februar in acht verschiedenen Farben zum Preis von rund 150 erhältlich sein, die S4300 kommt in nur vier Farbvariationen für rund 180 Euro in den Handel.

Drei neue Einstiegsmodelle
Im Einstiegssegment wartet Nikon heuer mit drei neuen Modellen auf: der S2600, einer extrem flachen 14-Megapixel-Kamera mit optischem 5-fach Zoom, der L26 samt 16-Megapixel-Auflösung und 5-fach-Zoom (beide rund 130 Euro) sowie der mit einem Preis von rund 80 Euro günstigsten L25. Sie soll bereits ab 16. Februar in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Silber erhältlich sein und bietet einen CCD-Bildsensor mit einer 10-Megapixel-Auflösung sowie einen 5-fach optischen Zoom. Ihren Strombedarf deckt die Kamera über zwei AA-Batterien bzw. –Akkus.

Familientauglich: die S30
Speziell auf den Familieneinsatz getrimmt ist zu guter Letzt die ab 29. März in den Farben Schwarz, Blau, Weiß und Pink zum Preis von rund 130 Euro erhältliche S30 (im Bild rechts). Zur Ausstattung gehören 10 Megapixel, 3-fach Zoom, HD-Videos (720p) und ein 2,7 Zoll großes Display. Highlights sind jedoch ihre Stoßfestigkeit, eine Wasserdichtheit von bis zu drei Metern Tiefe, besonders große Tasten zur einfachen Bedienung sowie der mittig platzierte Blitz, der verhindern soll, dass die Kleinsten diesen mit ihren Fingern abdecken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden