Fr, 24. November 2017

Blackberry, iOS & Co

29.11.2011 11:43

RIM führt Plattform zur Verwaltung mobiler Geräte ein

Der Blackberry-Hersteller RIM hat am Dienstag eine Softwarelösung zur Verwaltung mobiler Geräte verschiedener Hersteller im Firmennetzwerk vorgestellt. Die Plattform mit der Bezeichnung "Mobile Fusion" integriert neben Blackberry-Geräten auch Smartphones und Tablets mit den Konkurrenzsystemen iOS und Android, wie RIM-Manager Jens Kühner zum Auftakt eines Technik-Forums in Frankfurt mitteilte.

"Das ist die nächste Generation von mobilem Device-Management für Firmenkunden", sagte Kühner. Das kanadische Unternehmen will auf dem umkämpften Smartphone-Markt vor allem seine traditionelle Stärke bei Angeboten für Geschäftskunden ausspielen.

Blackberry liegt nach jüngsten Erhebungen des Marktforschungsunternehmens Gartner mit einem Anteil von elf Prozent auf Rang vier des weltweiten Smartphone-Markts - hinter den Android-Geräten von Herstellern wie Samsung oder HTC mit einem Anteil von insgesamt 52,5 Prozent, Nokia (16,9 Prozent) und Apple (15 Prozent).

Nutzer von "Mobile Fusion" sollen Smartphones und Tablets über eine einheitliche Web-Konsole verwalten können. Dazu gehören die Steuerung von Zugriffen auf das Netzwerk und seine Internetverbindungen ebenso wie die Konfiguration der Geräte und die Sicherung von verlorenen oder gestohlenen Geräten.

Die Plattform soll bis Ende März eingeführt werden, Preise stehen noch nicht fest. Das Angebot richtet sich vor allem an große Unternehmen. "Die größten Kunden in Deutschland haben an die 30.000 Geräte laufen", sagte Kühner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden