Sa, 18. November 2017

Business to Business

11.10.2011 13:21

Samsung will jetzt auch im B2B-Markt Fuß fassen

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung will sich in Zukunft auch am Geschäftskundenmarkt etablieren. Nachdem das Unternehmen am Endkundenmarkt vor allem mit seinen LCD-Bildschirmen und Mobiltelefonen hohe Marktanteile hält, soll nun der "Business-to-Business"-Bereich (B2B) erschlossen werden. Dabei setzt der Hardwarehersteller vor allem auf ein breites Portfolio an Kooperationen, erklärte Samsungs IT-Direktor für Österreich, Christian-Thomas Retinger, am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

"Mit dem Lösungsgeschäft wurde Samsung bisher üblicherweise nicht verbunden", führte Retinger aus. Man sei vor allem als Erfinder von Basistechnologien und Produzent für andere Marken stark gewesen, zahlreiche IT-Hersteller würden Produkte des südkoreanischen Unternehmens verwenden.

Jedoch habe Samsung bereits einige B2B-Produkte im Angebot, darunter etwa Digitale Signaturen. Dieses Segment solle nun noch stärker erschlossen werden, wobei man auf ein noch breiteres Hardwareangebot für Geschäftskunden setzen wolle - beispielsweise einen ab Jänner 2012 erhältlichen DIN-A3-Drucker, der bisher im eigenen Sortiment gefehlt habe.

Vor allem aber sollen Kooperationen mit im Geschäftskundenmarkt etablierten Betrieben die eigene Position am Markt festigen. In Zukunft werde nicht das gesamte Angebot "aus einer Hand" kommen, sondern sich Partnerschaften etablieren, erklärte Retinger.

Man sei zwar als Technologieführer attraktiv, als reiner Hardwarelieferant jedoch "viel zu austauschbar". Vor allem bei Vertrieb und Service wolle man gemeinsam mit Geschäftspartnern arbeiten, zum Beispiel mit dem Vertriebspartner TEKAEF oder dem deutschen Softwareconsulter SC Synergy.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden