Mo, 18. Dezember 2017

Für etwa 70 Euro

25.08.2011 11:22

Lidl verkauft ab September Android-Handy von Huawei

Der Diskonter Lidl hat zukünftig auch in Österreich chinesische Handys der Marke Huawei im Angebot. Ab 1. September wird das Huawei-Handy U8110 mit dem Android-Betriebssystem 2.1 in den Regalen stehen. Der Preis soll sich auf rund 70 Euro belaufen.

In Deutschland bietet Lidl im September das Huawei-Handy Ideos X3 mit dem Android-Betriebssystem 2.3 zum Preis von knapp 100 Euro an. Damit verschärft der chinesische Handyhersteller den Wettbewerb mit dem schwächelnden finnischen Konkurrenten Nokia.

Die Chinesen dominieren bereits Teile des asiatischen Marktes und machen auch als Netzwerkbauer westlichen Anbietern wie Nokia Siemens Networks und Alcatel-Lucent mit Kampfpreisen heftig Konkurrenz. Der chinesische Huawei-Konzern machte im vergangenen Jahr mit 110.000 Mitarbeitern einen Umsatz von umgerechnet rund 19 Milliarden Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden