Di, 24. Oktober 2017

Internet an Board

18.07.2011 11:00

Hybrid-TV-Geräte in Europa stark im Kommen

Flachbildfernseher mit Internetanschluss sind laut einer aktuellen Studie der Top-Trend in der Unterhaltungselektronik. Der Umsatz mit diesen sogenannten Hybrid-TV-Geräten (auch Connected TV oder Smart TV genannt) steigt demnach heuer um rund 44 Prozent auf fast 3,5 Milliarden Euro. Parallel lege der Geräteverkauf um rund 60 Prozent von 2,2 auf 3,4 Millionen TV-Geräte zu, berichtete der Branchenverband Bitkom unter Berufung auf aktuelle Daten des European Information Technology Observatory.

Besonders schnell wächst der Markt für internetfähige Fernseher in Großbritannien und Frankreich. In beiden Ländern wird sich der Absatz in diesem Jahr ungefähr verdoppeln: in Großbritannien auf rund 2,1 Millionen Geräte, in Frankreich auf 1,6 Millionen. 2011 werden in der EU insgesamt über zehn Millionen Fernseher mit einem integrierten Web-Anschluss ausgeliefert. 2012 sollen es über 13 Millionen sein. Das Volumen des EU-Markts für Hybrid-TV wird in diesem Jahr voraussichtlich um 42 Prozent auf rund 10,4 Milliarden Euro steigen. Für 2012 wird ein Wachstum von einem Fünftel auf 12,2 Milliarden Euro erwartet.

Hybrid-TV-Geräte besitzen zusätzlich zur klassischen Antennenbuchse einen Internetanschluss und damit einen Zugang zum Heimnetzwerk. Derzeit schließen nach aktuellen Schätzungen des Bitkom aber nur etwas mehr als die Hälfter aller Besitzer von Hybridgeräten ihren Fernseher auch tatsächlich ans Netz, um beispielsweise unabhängig vom laufenden Fernsehprogramm aktuelle Kinofilme abzurufen oder verpasste TV-Sendungen nachträglich über Mediatheken zu schauen. Im Trend sind überdies TV-Apps: Wie bei einem Smartphone ermöglichen diese kleinen Programme zum Beispiel Videotelefonie oder den Abruf von Wetterdiensten.

Flachbildfernseher von Markenherstellern und mit einer Bildschirmdiagonale von mindestens einem Meter würden mittlerweile nahezu standardmäßig mit Internetanschluss ausgeliefert, so der Branchenverband. Auch bei kleineren und preiswerteren Modellen sei ein Internetanschluss immer häufiger mit dabei. Ältere Flachbildschirme hingegen könnten für den Internet-Empfang mit hybriden Set-Top-Boxen nachgerüstet werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).