Di, 21. November 2017

Teurer Bug

11.01.2011 10:32

„Phantom-Daten“ nerven Nutzer von Windows Phone 7

Technologie-Riese Microsoft sucht derzeit nach einem Fehler in seinem neuen Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7: Es sendet und empfängt offenbar bei zahlreichen Kunden "Phantom-Daten". Und zwar so viele, dass ihr im Tarif inkludiertes Datenvolumen ausgeschöpft wird.

In zahlreichen Internetforen beschweren sich Kunden, die sich Smartphones verschiedener Hersteller mit Microsofts Windows Phone 7 gekauft haben, berichtet "BBC News". Vor allem in den USA komme es zu Problemen.

Betroffene Kunden berichten, dass zwischen 30 und 50 Megabyte an Daten pro Tag übertragen werden - zahlreiche von ihnen sind damit binnen weniger Tage an die Freigrenze ihres Vertrags gelangt. Welche Daten dabei eigentlich übertragen werden, ist nicht bekannt. Die Nutzer spekulieren, dass ihr Smartphone möglicherweise Informationen über die Leistung der Software an Microsoft übermittelt. Wieder andere vermuten, dass ihr Handy auch dann eine 3G-Leitung aufbaut, wenn kostenloses WiFi zur Verfügung stehen würde.

Microsoft untersucht Bug
Nun prüft Microsoft, wo der Fehler liegt. "Wir untersuchen diese Angelegenheit, um die Ursache zu finden, und werden Informationen und Beratung bereitstellen, wenn sie ermittelt ist", sagte ein Microsoft-Sprecher gegenüber "BBC News" (siehe Infobox).

Ob der Fehler auch in Österreich auftritt, ist derzeit nicht bekannt. Windows Phone 7 ist im Oktober 2010 mit Smartphone-Modellen verschiedener Hersteller gestartet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden